20+ Jahre Tarifcheck.de Das Online-Vergleichsportal 100+ Millionen Vergleiche

eKomi
4,8 / 5 Sterne Auszeichnung Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
0800 - 700 400 24


Youngtimer-Versicherung

Youngtimer: Wichtig zu wissen
  • Youngtimer sind Kraftfahrzeuge, die über 20 Jahre alt sind und sich weitestgehend im Originalzustand befinden. Ab einer Altersgrenze von 30 Jahren zählen Fahrzeuge als Oldtimer.
  • Für Old- und Youngtimer werden verschiedene Spezialversicherungen angeboten. Für gewöhnlich unterscheidet sich also die Berechnungsgrundlage der Versicherung von Youngtimern von Angeboten für herkömmliche Kraftfahrzeuge.
  • Zu den entscheidenden Kriterien einer Youngtimer-Versicherung zählen meist Zustand, Alter und der aktuelle Marktwert des Fahrzeugs.
  • Schadenfreiheitsrabatte werden für Youngtimer in der Regel nicht angeboten.
  • Neben Pkw können auch Motorräder als Youngtimer versichert werden. Wohnmobile, Repliken oder modifizierte Fahrzeuge sind von der Youngtimer-Versicherung meist ausgeschlossen.

Die TARIFCHECK24 GmbH ist kein Versicherungs­makler/Versicherungs­vermittler. Für die Versicherungs­vermittlung arbeiten wir mit externen Partnern wie CHECK24, Mr. Money/Dirk Natschke und anderen namhaften Partnern aus der Branche zusammen. Der Vertragsabschluss erfolgt nicht über Tarifcheck.de. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz.



Liebhaberfahrzeuge können einen hohen Fahrzeugwert entwickeln, selbst wenn sie noch nicht das für Oldtimer geltende Mindestalter von 30 Jahren erreicht haben. Für Youngtimer, die unterhalb dieser Altersgrenze liegen, aber über 20 Jahre alt sind, gibt es spezielle Versicherungsangebote, die sich von herkömmlichen Autoversicherungen unterscheiden.

Für Fahrzeug und Versicherungsmnehmerinnen und -nehmer gelten jedoch bestimmte Voraussetzungen, damit eine Youngtimer-Versicherung abgeschlossen werden kann.


Umfang einer Youngtimer-Versicherung

Wie konventionelle Kfz-Versicherungen beinhalten Versicherungen für Youngtimer den Schutz der gesetzlichen Kfz-Haftpflicht. Viele Anbieter erweitern diese Leistung über den gesetzlichen Mindestschutz hinaus auf eine pauschale Versicherungssumme von 100 Millionen Euro. Personenschäden werden oft mit maximal 15 Millionen Euro je geschädigter Person versichert.

Wie üblich deckt der Kfz-Haftpflichtschutz nur Fremdschäden ab. Schäden, die am Youngtimer selbst entstehen, können mit einer Kaskoversicherung versichert werden. Die Teilkaskoversicherung kommt für Schäden auf, die durch unverschuldete Unfälle entstehen. Die Vollkaskoversicherung kommt für entstandene Kosten auch im selbst verursachten Schadensfall auf.

Im Falle eines Diebstahls oder Totalschadens deckt die Versicherungssumme der Kaskoversicherung für gewöhnlich den üblichen Marktwert zum Zeitpunkt des Schadens ab.

Spezielle Leistungen für Youngtimer

Über den klassischen Versicherungsschutz hinaus bietet ein Spezialtarif für Youngtimer besondere Leistungen, die in den Versicherungspaketen für konventionelle Fahrzeuge nicht enthalten sind. Diese können je nach Anbieter variieren und umfassen beispielsweise:

  • eine Transportversicherung,
  • eine Ausstellungsversicherung bei Präsentationen des Kfz auf Veranstaltungen,
  • eine Versicherung von Schäden bei Restaurierung und/oder Instandsetzung,
  • eine Ruheversicherung zum Schutz von Fahrzeugen ohne Zulassung,
  • eine Versicherung verschlossen aufbewahrter Ersatzteile.

Voraussetzungen für die Kfz-Versicherung von Youngtimern

Zu den Bedingungen, an die eine Youngtimer-Versicherung geknüpft sein kann, zählen unter anderem und je nach Anbieter diese Voraussetzungen:

  • Das Fahrzeug hat ein Mindestalter von 20 Jahren.
  • Die Altersgrenze für Oldtimer von 30 Jahren ist noch nicht erreicht.
  • Der Originalzustand ist gut bis sehr gut.
  • Der Mindestwert wird mit einem Wertgutachten belegt (in der Regel ab 4.000 Euro).
  • Die jährliche Fahrleistung liegt unter 10.000 Kilometern.
  • Es gibt für das Kfz einen nicht-öffentlichen, verschließbaren Abstellort (Garage, Carport etc.).
  • Der Youngtimer wird als Zweitwagen gebraucht, ein weiteres Fahrzeug für die Alltagsnutzung ist vorhanden.
  • Das Alter der Fahrerin der des Fahrerers entspricht der Vorgabe des Versicherers.

Darüber hinaus gibt es meist Einschränkungen hinsichtlich des Einsatzzweckes des Fahrzeugs. Gewerblich oder für den Rennsport genutzte Autos können oft ebenso wenig als Youngtimer versichert werden wie Wohnmobile und Camper. Auch modifizierte Pkw und Repliken qualifizieren sich in der Regel nicht für eine Youngtimer-Versicherung.


Wie wird der Fahrzeugzustand bewertet?

Um ein Auto als Youngtimer zu versichern, ist im Regelfall ein guter bis sehr guter Originalzustand mit Gutachten erforderlich. Als Bewertungsgrundlage haben sich die Zustandsnoten der Classic Data GmbH & Co. KG Marktbeobachtung etabliert.

Welche Zustandsnote dabei für eine Youngtimer-Versicherung notwendig ist, kann von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein. Einige Versicherungen geben sich mit einem gebrauchten Zustand zufrieden, andere setzen mindestens einen guten Zustand voraus.

Youngtimer: Zustandsbewertung von Classic Data

Benotung Erläuterung
1 – makelloser Zustand Das Kfz weist an Technik und Karosserie etc. keinerlei Gebrauchsspuren auf.
2 – guter Zustand Abgesehen von minimalem unbedenklichem Verschleiß gibt es keine Mängel.
3 – gebrauchter Zustand Das Kfz entspricht trotz Gebrauchsspuren allen TÜV-Anforderungen und hat keine dramatischen Rostschäden.
4 – verbrauchter Zustand Zur Gewährleistung der Straßensicherheit sind umgehende Reparaturen notwendig; möglicherweise sind leichte bis mittlere Rostschäden erkennbar.
5 – restaurierungsbedürftiger Zustand Das Fahrzeug ist ohne umfassende Reparaturen und Restaurierungsarbeiten nicht fahrtüchtig.

Quelle: classic-data.de


Kosten einer Youngtimer-Versicherung vergleichen

Die Kosten für eine Youngtimer-Versicherung lassen sich nicht pauschal beziffern. Sie sind abhängig von Fahrzeug, Anbieter und gewähltem Tarif.

Die Versicherungsbeiträge für Youngtimer werden so unter anderem anhand des Fahrzeug- beziehungsweise Wiederbeschaffungswerts, des Zustands und Fahrzeugalters sowie der Motorleistung ermittelt. Die übliche Einteilung in Typklassen und Regionalklassen und ein Schadenfreiheitsrabatt entfallen und fließen nicht in die Berechnung der Versicherungsprämie ein.

Für gewöhnlich sind Spezialversicherungen für Youngtimer günstiger als klassische Autoversicherungen. Um den passenden Tarif mit allen erforderlichen Leistungen zu günstigen Konditionen zu finden, lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Anbieter.

Youngtimer konventionell versichern?

Ältere Liebhaberfahrzeuge werden in der Regel mit einem herkömmlichen Kfz-Versicherungstarif versichert, wenn das Auto zum Beispiel als Erstfahrzeug im Alltag genutzt wird oder andere Voraussetzungen für die Youngtimer-Versicherung nicht erfüllt werden können.

Wird das Fahrzeug mit einer gängigen Kfz-Versicherung versichert, fallen die Versicherungsprämien zuweilen höher aus, beispielsweise wenn der Klassiker stark motorisiert ist. Auch zwischen den einzelnen herkömmlichen Autoversicherungstarifen gibt es große Unterschiede bezüglich Service und Kosten.

Auf Tarifcheck.de erhalten Sie mit dem Kfz-Versicherungsvergleich unserer externen Partner in nur wenigen Minuten eine transparente Übersicht über gängige Tarife inklusive aller Leistungen und Versicherungsbeiträge. So ermitteln Sie kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Sparpotenzial und finden schnell eine passende Versicherung.


FAQ – häufige Fragen zur Youngtimer-Versicherung

Die TARIFCHECK24 GmbH ist kein Versicherungs­makler/Versicherungs­vermittler. Für die Versicherungs­vermittlung arbeiten wir mit externen Partnern wie CHECK24, Mr. Money/Dirk Natschke und anderen namhaften Partnern aus der Branche zusammen. Der Vertragsabschluss erfolgt nicht über Tarifcheck.de. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz.