20+ Jahre Tarifcheck.de Das Online-Vergleichsportal 100+ Millionen Vergleiche

eKomi
4,8 / 5 Sterne Auszeichnung Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
0800 - 700 400 24


Saisonkennzeichen – Wissenswertes zur saisonalen Zulassung von Fahrzeugen

PKW Saisonkennzeichen
Saisonkennzeichen: Wichtig zu wissen
  • Saisonkennzeichen sind für einen begrenzten Zeitraum innerhalb eines Jahres gültig.
  • Die Kennzeichen können für mindestens zwei und höchstens elf Monate beantragt werden.
  • Saisonbeginn und Zeitraum sind frei wählbar und werden in den Zulassungsbescheinigungen Teil I und II eingetragen.
  • Nutzen Sie das Fahrzeug über die Saison hinaus, ist eine förmliche Änderung des Zulassungszeitraums bei der Zulassungsstelle nötig.
  • Durch eine Ruheversicherung in der Ruhephase außerhalb der Saison sparen Sie Beiträge, ohne dass der Versicherungsschutz erlischt.
  • Als Fahrzeughalterin oder Fahrzeughalter können Sie mit einem Saisonkennzeichen an Kosten für die Kfz-Versicherung sparen und profitieren von steuerlichen Vorteilen (Kfz-Steuer).
  • Beträgt die Dauer des Zulassungszeitraums für das Saisonkennzeichen mindestens sechs Monate, steigen Sie jährlich in eine bessere Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) in der Kfz-Versicherung auf und senken langfristig die Beiträge, wenn Sie unfallfrei gefahren sind.

Die TARIFCHECK24 GmbH ist kein Versicherungs­makler/Versicherungs­vermittler. Für die Versicherungs­vermittlung arbeiten wir mit externen Partnern wie CHECK24, Mr. Money/Dirk Natschke und anderen namhaften Partnern aus der Branche zusammen. Der Vertragsabschluss erfolgt nicht über Tarifcheck.de. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz.



Saisonkennzeichen für Auto, Oldtimer und Wohnmobil

Saisonkennzeichen mit einem verkürzten Betriebszeitraum können sinnvoll sein, sofern Sie Ihre Fahrzeuge wie Autos, Wohnmobile oder Oldtimer nicht das gesamte Jahr über nutzen. Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter sparen aufgrund des begrenzten Zulassungszeitraums einen Teil der Kfz-Steuer und die Prämie der Versicherung fällt geringer aus.


Saisonkennzeichen fürs Motorrad oder für andere Zweitfahrzeuge

Motorräder sowie andere Zweitwagen und Fahrzeuge werden häufig nur bei gutem Wetter vom Frühjahr bis in den Herbst oder für Touren im Sommer genutzt und außerhalb dieser Zeit in der privaten Garage geparkt. Entscheiden Sie sich für ein Saisonkennzeichen für Ihr Motorrad, dann zahlen Sie nur für den Zeitraum Steuern und Versicherungsbeiträge, in dem Sie das Fahrzeug nutzen. Der Gang zur Zulassungsstelle entfällt, denn ein Fahrzeug mit saisonalem Kennzeichen muss zu Beginn und Ende des Zulassungszeitraums nicht an- oder abgemeldet werden. Das spart Zeit und Gebühren.


Saisonkennzeichen Kosten – welche Gebühren werden fällig?

Saisonkennzeichen Kosten die Summe aus

  • den Gebühren für die Zulassung und
  • den Preis für das Kennzeichen: Bestellen Sie Ihre Nummernschilder frühzeitig online, können Sie im Vergleich zu einem Kauf bei einem Dienstleister in der Nähe der Zulassungsstelle meist Geld sparen. Ein individuelles Nummernschild ist für viele Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter von Bedeutung. Für ein Wunschkennzeichen als Saisonkennzeichen entstehen zusätzliche Kosten.

Ob Sie mit einem Saisonkennzeichen Steuern und Versicherungsbeiträge sparen, können Sie ganz einfach selbst ausrechnen. Sind die Kosten für die saisonale Nutzung niedriger als der reduzierte Jahresbeitrag und die Gebühren für die An- und Abmeldung, dann ist das Saisonkennzeichen eine Alternative zum Ganzjahreskennzeichen.

Ein Vergleich verschiedener Tarife lohnt sich, denn die Reduzierung des Zulassungszeitraums um die Hälfte halbiert nicht automatisch die Versicherungsbeiträge zur Kfz-Versicherung.


Saisonkennzeichen – Versicherung während und außerhalb des Zulassungszeitraums

Für die Zulassung von einem Kraftfahrzeug, das mit einem Saisonkennzeichen im öffentlichen Verkehrsraum geführt wird, benötigen Sie eine Versicherungsbestätigung. Die Kfz-Haftpflicht ist obligatorisch, optional entscheiden Sie sich für eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung.

Außerhalb des Betriebszeitraums gilt bei Fahrzeugen mit saisonalem Nummernschild die Ruheversicherung. Welche Leistungen die Ruheversicherung im Schadenfall abdeckt, hängt vom Versicherer ab. Informationen dazu finden Sie in Ihrem Versicherungsvertrag.

Ein Vergleich der Tarife verschiedener Versicherungsgesellschaften lohnt sich nicht nur dann, wenn Sie zum ersten Mal ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen zulassen, sondern zum Ablauf jedes Zulassungszeitraums. Mit dem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter lassen sich je nach Dauer der Nutzung meist mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen. Mit dem kostenlosen, unverbindlichen und externen Vergleichsrechner auf Tarifcheck.de finden Sie passende Versicherungstarife für Ihr Fahrzeug mit Saisonkennzeichen.


Saisonkennzeichen – von wann bis wann ist das saisonale Nummernschild gültig?

Saisonkennzeichen sind innerhalb eines festgelegten Zulassungszeitraums gültig. Nach Saisonende darf ein Fahrzeug mit einem Saisonkennzeichen nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr geführt oder abgestellt werden. Dieser Betriebszeitraum liegt zwischen zwei und elf Monaten. Von wann bis wann das Kennzeichen gültig ist, entscheiden die Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter bei der Zulassung.

Einmal angemeldet, darf das Fahrzeug auch in den Folgejahren innerhalb der gleichen Zeit gefahren werden. Ein Blick auf das Nummernschild verrät den Zeitraum, in dem eine Fahrt mit dem Auto, Motorrad oder Wohnmobil zulässig ist. Der erste Monat des Zulassungszeitraums steht über dem Trennstrich, die untere Zahl gibt den letzten Monat der Zulassung an.


Saisonkennzeichen beantragen – welche Dokumente brauchen ich?

Das Saisonkennzeichen beantragen Sie bei der Zulassungsstelle. Sie brauchen dafür folgende Dokumente:

  • einen Nachweis über die Hauptuntersuchung,
  • die eVB-Nummer von Ihrem Versicherer,
  • neue Nummernschilder (bei Bedarf sichern Sie sich vorher Ihr Wunschkennzeichen),
  • die Zulassungsbescheinigung Teil I und II und
  • ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass).

FAQ – häufige Fragen zum Saisonkennzeichen

Die TARIFCHECK24 GmbH ist kein Versicherungs­makler/Versicherungs­vermittler. Für die Versicherungs­vermittlung arbeiten wir mit externen Partnern wie CHECK24, Mr. Money/Dirk Natschke und anderen namhaften Partnern aus der Branche zusammen. Der Vertragsabschluss erfolgt nicht über Tarifcheck.de. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz.