Kfz-Versicherung online wechseln

Nur jetzt: Gewinnen Sie einen von
1.000 Amazon.de Gutscheinen im Wert von je
25,00 Euro
oder
einen 5.000,00 Euro Reisegutschein

Kfz-Versicherung online wechseln

Über 300 Tarife im Vergleich, TÜV geprüft und
mit Nirgendwo-Günstiger-Garantie*

Geben Sie hier bitte Ihr Ortskennzeichen ein:
Kennzeichen

Top-Anbieter im Vergleich

Häufige Fragen zur Kfz-Versicherung

Als Verbraucherin oder Verbraucher haben Sie die Wahl zwischen mehr als 200 Kfz-Versicherern. Da sich die einzelnen Unternehmen bezüglich Tarifkalkulation und Leistungsangeboten unterscheiden, können Sie bei einem Wechsel Ihrer Autoversicherung bis zu mehrere hundert Euro sparen. Unser kostenloser Kfz-Versicherungsvergleich lohnt sich also. Selbst wenn Ihr Kfz-Versicherungsvertrag noch nicht abgelaufen ist, können Sie unter Umständen Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen.

Jetzt Sonderkündigungsrecht prüfen

Pflichtbestandteil ist die Kfz-Haftpflichtversicherung, sie versichert gegen Sach- und Personenschäden, die Fahrerinnen oder Fahrer bei Dritten verursachen könnten. Freiwillige Bausteine sind Teil- oder Vollkaskoversicherungen, die für Schäden am eigenen Fahrzeug aufkommen. Darüber hinaus gibt es – je nach Bedarf – Zusatzkomponenten wie den Autoschutzbrief oder die Rechtsschutzversicherung.

Eine der wichtigsten Faktoren ist Ihre Schadensfreiheitsklasse, welche besagt, wie viele Jahre Sie schon unfallfrei gefahren sind. Dabei gilt, desto länger dieser Zeitraum, desto günstiger fällt Ihr Gesamtbetrag aus. Ebenfalls relevant sind Ihre Typ- und Regionalklasse. Darüber hinaus können eine Reihe von persönlichen Faktoren Ihren Tarif bestimmen. Dazu gehört zum Beispiel, wer und wie viele Personen bei Ihrem Pkw als Fahrerinnen und Fahrer eingetragen werden, ob Ihr Wagen geschützt in einer Garage geparkt wird oder wie viele Kilometer Sie mit Ihrem Auto jährlich fahren. Relevant ist natürlich auch der von Ihnen gewünschte Leistungsumfang.

Regional- und Typklassen werden jedes Jahr vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) herausgegeben. Die über 400 Zulassungsbezirke der Bundesrepublik werden in Regionalklassen aufgeteilt. Je nachdem, wie die den Kfz-Versicherungen gemeldete Schadensbilanz in einem Bezirk ausgefallen ist, gelten für die Kfz-Haftpflicht- und die Kaskoversicherungen verschiedene Regionalklassen, die entweder in der Schadensbilanz unter, im oder über dem Durschnitt liegen. Berücksichtigt werden dabei etwa auch Straßenverhältnisse und Witterungsbedingungen der einzelnen Bezirke. Ähnliches gilt für die Typklassen – jedes Pkw-Modell wird entsprechend der Schäden, die den Versicherungen gemeldet worden sind, einer Typklasse zugeordnet. Kfz-Versicherer nutzen Autotypen und Wohnorte von Kfz-Versicherten nach eigenem Ermessen bei der Tarifkalkulation.

Sie können wechseln, wenn Ihre Kfz-Versicherung während der Vertragslaufzeit bei gleichbleibenden Leistungen die Beiträge erhöht. Es gibt dabei auch sogenannte verdeckte Beitragserhöhungen, wenn Sie etwa in eine bessere Schadenfreiheitsklasse eingestuft wurden, aber dennoch keine Beitragsvergünstigung erhalten haben. Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen, wechseln oder abmelden, ist das Vertragsverhältnis ebenfalls beendet, beziehungsweise können Sie im Bedarfsfall die KFZ Versicherung wechseln. Auch nachdem Ihre Versicherung für Sie einen Schaden reguliert hat, können Sie zu einem anderen Kfz-Versicherungsunternehmen gehen – in diesem Fall ist es aber nicht immer ratsam. Das Sonderkündigungsrecht gilt je binnen eines Monats nach einer Beitragserhöhung oder einem Schaden. Haben Sie Ihre Versicherungsprämie bereits im Voraus gezahlt und möchten von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, so erhalten Sie den Betrag für noch ausstehende Monate zurückerstattet. Bei uns können Sie kostenlos prüfen, ob Sie ein Sonderkündigunsgrecht haben.

Jetzt Sonderkündigungsrecht prüfen

Nicht notwendigerweise. Schließen Sie eine Teilkaskoversicherung ab, so definiert die Kfz-Versicherung in der Präambel detailliert, welche Autoteile durch Ihre Prämie versichert sind. Das Gleiche gilt für die Vollkaskoversicherung. Nicht versicherte Autoteile kann man zu gesonderten Beträgen mitversichern. Das lohnt sich beispielweise bei teuren Sonderausstattungen oder nachträglich eingebautem Zubehör.

Das liegt daran, dass Versicherte keinen Einfluss auf etwaige Schäden haben, die eine Teilkaskoversicherung übernimmt, so etwa Blitzeinschlag oder Hagel. Die Vollkasko- und Kfz-Haftpflichtversicherung hingegen deckt Schäden, die durch ein umsichtiges, unfallfreies Fahrverhalten eventuell vermieden werden können.

Wenn Sie ins europäische Ausland fahren, empfiehlt es sich, bei Ihrer Versicherung einen Autoschutzbrief anzufordern, der Versicherungsleistungen für den Wagen und seine Insassen bietet. In Deutschland gibt es derzeit über 25 Millionen dieser Schutzbriefe. Die Dokumente greifen bei Pannen, Unfällen und im Krankheitsfall – sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland. Gedeckt sind dabei in der Regel der Ersatzteilversand, Abschlepp- und Mietwagendienste, der Krankenrücktransport oder Übernachtungskosten. Auch als Vielfahrerin oder Vielfahrer lohnt sich dieser Zusatzbaustein Ihrer Kfz-Versicherung, der in der Regel – je nach Versicherer – nur verhältnismäßig wenige Mehrkosten verursacht.

Mit einem Saisonkennzeichen dürfen Sie nur für einen genau definierten Zeitraum fahren, nicht aber das ganze Jahr über. Kfz-Versicherung und Kfz-Steuern fallen nur für diesen Zeitraum oder diese Saison an, nicht aber für den Rest des Jahres. Möchten Sie nach Ablauf von einem Jahr eine Schadenfreiheitsklasse aufgestuft werden, muss das Saisonkennzeichen mindestens sechs Monate pro Jahr gültig sein.

Innerhalb der Bundesrepublik gehört in Ihren Pkw folgende Ausstattung:

  • ein Verbandskasten – komplett ausgerüstet, wichtig ist die Beachtung der Haltbarkeitsdaten
  • ein Warndreieck
  • mindestens eine Warnweste in gelb, rot oder orange

In anderen Staaten gelten oft andere Bestimmungen. Vor Auslandsreisen im Auto ist es daher sinnvoll, sich vorab über die dortige Gesetzgebung zu informieren. Oft ist weiteres Inventar vorgeschrieben, so beispielsweise Feuerlöscher oder Ersatzglühbirnensets.