Kfz-Versicherung


Jetzt vergleichen und bis zu 850 € im Jahr sparen

Geben Sie hier bitte Ihr Ortskennzeichen an:
Ortskennzeichen

Kfz-Versicherung für Ihren Ford

Der Name Ford ist die Bezeichnung einer traditionsreichen amerikanischen Automobilfirma.

Henry Ford war im Jahr 1903 der Unternehmensgründer. Sie kennen seinen Namen nicht im Zusammenhang mit der Erfindung des Autos und des Fließbandes. Doch Ford war es, der Fließbänder als Erster in der Autoproduktion einsetzte und so Massen-Fahrzeugherstellung ermöglichte. Die Ford Motor Company (FMC) entstand unter Federführung Henry Ford und unter Mitwirkung weiterer Geschäftspartner. Ihnen werden nur sehr wenige Unternehmen bekannt sein, die ähnlich eng mit der Historie und Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft im 20. Jahrhundert verbunden sind wie die FMC. Wie bei den meisten gegenwärtig großen Fahrzeugherstellern waren auch bei den Ford-Werken die Anfänge sehr bescheiden. Es wurden im ersten Unternehmensjahr etwa 1.700 Autos gebaut und verkauft. Im Jahr 1913 wurde das erste Fließband in Michigan (USA) eingesetzt. Die neue Technik erlaubte es den einzelnen Arbeitnehmern, an einem Platz zu bleiben und die immer gleiche Aufgabe an vorbeigeführten Fahrzeugen auszuführen. Das steigerte die Effizienz der Produktion vor allem gegenüber Wettbewerbern enorm und machte Autos bezahlbar. In den nächsten Jahren wurde FMC zu einem weltweit tätigen Unternehmen, welches Millionen von Fahrzeugen produzierte. Das Unternehmen Ford selbst wuchs durch die Übernahme der Lincoln-Werke (Luxusfahrzeuge) und Mercury-Werke (Autos der mittleren Preisklasse).

Kleinwagen bilden heute das Kerngeschäft im Unternehmen

Ford wird heute zu den größten Automobilherstellern der Welt gezählt. Das Unternehmen ist im Bankbereich und war, wie Sie vielleicht wissen, in der Autovermietung (Hertz) tätig. Das Unternehmen aus Detroit produziert neben den bekannten Ford-Fahrzeugen Modelle namens Lincoln, Mercury, Volvo und Aston Martin. Ford ist zudem an Mazda beteiligt. Nachdem 1903 weniger als 2.000 Fahrzeuge produziert wurden, waren es im Jahr 1909 bereits 10.000 Autos. Der Erste Weltkrieg ging mit der Herstellung großer Mengen von Autos, Lastwagen und Krankenwagen sowie Flugzeugmotoren, Panzer und U-Booten einher. Nach dem Krieg begann die Entwicklung eines Ackerschleppers (Fordson). Ein wichtiger Schachzug war der Kauf von Eisenbahnen, der den Transport von Ersatzteilen optimierte und hohe Kosten der Vorratshaltung reduzierte. Ford war nicht nur am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens interessiert. Seinen Mitarbeitern gewährte er einen Mindestlohn, die Fünftagewoche und den Achtstundentag. Gewerkschaftliche Mitbestimmung wurde erst nach jahrelangen gerichtlichen Streitigkeiten im Unternehmen erlaubt. Die 1990er Jahre konnten Sie als die erfolgreichsten in der Geschichte der FMC erleben. Nach der Jahrtausendwende geriet Ford in Schwierigkeiten. Das Unternehmen verkaufte einige seiner Tochtergesellschaften wie Jaguar und Landrover an den indischen Tata-Motors-Konzern. Zudem trennte sich FMC von einigen Gesellschaften wie die Hertz-Autovermietung, um sich auf das Kerngeschäft der Fertigung von Automobilen zu konzentrieren.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »