VORSORGE Finanzieller Schutz im Ernstfall
Unfallversicherung Jetzt bis zu 75 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen

Infektionsklausel in der Unfallversicherung

Einige private Anbieter führen eine sogenannte Infektionsklausel in der Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung ergänzt nicht nur auf effiziente Weise den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz, sondern bietet Ihnen auch eine Tarifvielfalt, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Gehen Sie beispielsweise einer unfallträchtigen Sportart nach, fallen naturgemäß auch die finanziellen Risiken durch eine drohende Invalidität als Folge eines Unfalls ungleich höher aus als bei Menschen ohne besondere Freizeitrisiken. Daneben bietet der Schutz der privaten Unfallversicherung auch die Möglichkeit, neben einer Rentenzahlung eine einmalige Kapitalauszahlung an die Hinterbliebenen zu leisten, wenn Sie an den Folgen eines Unfalls versterben. Nicht immer basiert der klassische Unfall auf Fremdeinwirkungen durch andere Menschen oder auf technisches Versagen von Maschinen.

Infektionen durch Insekten und andere Tiere verursachen viel öfter gefährliche Verletzungen, die auch mit bleibenden Gesundheitsschäden verbunden sein können.

Die allgemeinen Unfallbedingungen legen fest, dass die private Unfallversicherung auch dann in Leistung tritt, wenn eine Invalidität des Versicherten eine Folge von Infektionen, Tollwut oder Wundstarrkrampf ist. Einige private Anbieter führen eine sogenannte Infektionsklausel in der Unfallversicherung, die sogar eine Erweiterung auf eine Unfallverletzung durch Zeckenbisse vorsieht. Der Einschluss dieser Infektionsklausel könnte auch für Sie von besonderer Bedeutung sein, wenn Sie Ihre Risiken umfassend absichern und sich vor finanziellen Schäden schützen wollen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Infektionsklausel erweitert den privaten Unfallversicherungsschutz um ein wichtiges Element

Nicht sofort denkt jeder bei einem Unfall an Tierbisse oder gar Insektenstiche. Dabei ist die Gefahr durch Zecken nicht zu unterschätzen. Nicht selten müssen Verletzte mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen leben.

Wer glaubt, dass in diesem Fall die gesetzliche Unfallversicherung greift, der irrt, denn die meisten Unfälle ereignen sich laut Statistik während der Freizeit. Der gesetzliche Schutz greift dann nicht und haben Sie nicht mit einer zusätzlichen und privaten Unfallversicherung vorgebeugt, so tragen Sie den finanziellen Schaden durch Folgeerkrankungen oder Invalidität allein. Wenig beachtet wird von vielen Menschen auch die Tatsache, dass insbesondere Unfallfolgen im fortgeschrittenen Alter gravierendere Folgen haben können als in jungen Jahren.

Daher sollten Sie verstärkt darauf achten, ob ein Tarif der privaten Unfallversicherung auch wirklich alle von Ihnen benötigten Leistungsmerkmale beinhaltet, um sich rundum vor den finanziellen Folgen eines Unfalls, insbesondere einer Invalidität zu schützen.

Die Infektionsklausel in der privaten Unfallversicherung kann im Ernstfall auch für Sie von besonderer Bedeutung sein. Sie sichern sich mit diesem Tarifmerkmal auch für die Folgen von Tollwut, Borreliose infolge von Zeckenbissen, Gelbfieber und vielen anderen Infektionskrankheiten ab. Abgesichert sind alle Infektionen, die durch eine Beschädigung der Haut entstanden sind. Darunter fallen auch Infektionen durch Schutzimpfungen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.