VORSORGE Finanzieller Schutz im Ernstfall
Unfallversicherung Jetzt bis zu 75 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen

Krankenhaustagegeld in der Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung deckt die Folgen und Risiken privater Unfälle in der Freizeit und beim Sport ab

Rund 30 Prozent der deutschen Haushalte haben eine private Unfallversicherung abgeschlossen.

Mit einer privaten Unfallversicherung wird vor allem der Invaliditätsfall finanziell abgedeckt. Ein Invaliditätsfall liegt in der privaten Unfallversicherung bei jedem messbaren Grad der Invalidität vor: Anhand der Gliedertaxe wird die Kapitalsumme oder die Höhe der monatlichen Rente prozentual ermittelt. Neben der Invaliditätssumme als Schwerpunkt der Unfallversicherung ermöglicht die private Police den Einschluss zahlreicher Zusatzleistungen wie Bergungskosten oder eine Kurkostenbeihilfe. In vielen Unfallversicherungsverträgen sind zudem Kosten für kosmetische Operationen oder auch eine Todesfallsumme enthalten.

Eine private Unfallversicherung umfasst neben der finanziellen Absicherung des Invaliditätsfalls also noch ein umfangreiches Paket zusätzlicher Leistungen.

Die private Unfallversicherung kann immer dann in Anspruch genommen werden, wenn ein Unfall zur Beeinträchtigung der körperlichen Leistungsfähigkeit geführt hat. Bitte beachten Sie, dass die private Unfallversicherung keine Krankheitsfälle oder Krankheitsfolgen umfasst. Die private Zusatz-Police eignet sich ausschließlich dazu, das Risiko eines Unfalls abzudecken. Zu den populärsten Leistungen der privaten Unfallversicherung zählt das Krankenhaustagegeld, das von den Versicherungsgesellschaften in der Regel als Zusatzleistung zur Unfallversicherung angeboten wird und damit auch den Beitrag verteuert.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Unfallversicherung mit Krankenhaustagegeld: Geld für jeden Tag im Krankenhaus

Bereits unglückliche Sportverletzungen können einen mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen.

Niemand liegt gern im Krankenhaus und doch möchte man in dieser Zeit auch finanziell abgesichert sein. Angestellte Arbeitnehmer erhalten im Krankheitsfall erst einmal eine Lohnfortzahlung, die dann vom Krankengeld der gesetzlichen Kassen abgelöst wird. Freiwillig und privat Versicherte erhalten nur dann ein Krankengeld, wenn sie diese Option auch mitversichert haben. In jedem Fall kann ein Aufenthalt im Krankenhaus auch finanzielle Einbußen mit sich bringen, die sich mit einer privaten Krankenhaustagegeldversicherung oder einer Unfallversicherung mit Krankenhaustagegeld ausgleichen lassen.

Sie können sich beim Abschluss einer privaten Unfallversicherung oder auch zu einem späteren Zeitpunkt für die Zusatzleistung Krankenhaustagegeld entscheiden.

Die Höhe des Krankenhaustagegelds in der Unfallversicherung kann individuell an die Bedürfnisse des Versicherungsnehmers angepasst werden. Wenn Sie eine private Unfallversicherung mit Krankenhaustagegeld abgeschlossen haben, erhalten Sie pro Tag das vertraglich vereinbarte Krankenhaustagegeld von Ihrer Unfallversicherung ausbezahlt. Das Krankenhaustagegeld wird als Zusatzleistung der Unfallversicherung bei jedem Unfall fällig, der einen Aufenthalt im Krankenhaus verursacht. Für Krankheiten gilt diese Leistung allerdings nicht. Sie erhalten das Krankenhaustagegeld Ihrer privaten Unfallversicherung immer zusätzlich zum Krankengeld Ihrer Krankenkasse. Eine Unfallversicherung mit Krankenhaustagegeld lohnt sich vor allem für Versicherungsnehmer, die keine Lohnfortzahlung, kein oder wenig Krankengeld erhalten.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.