EXKLUSIV Internet-Sonderkonditionen sichern
Private Haftpflicht Jetzt bis zu 70 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen

Bedeutende Ausschlüsse in der privaten Haftpflichtversicherung

In der Privathaftpflicht gibt es Ausschlüsse, die bei den meisten Anbietern übereinstimmen.

Private Haftpflichtversicherung – optional, aber empfehlenswert

Im Gegensatz zur Kranken- oder Kfz-Haftpflichtversicherung ist die Privathaftpflicht keine Pflichtversicherung. Die Haftpflichtversicherung gilt jedoch als wichtigste freiwillige Versicherung eines jeden Haushalts und wird von Versicherungskaufleuten ausdrücklich empfohlen. Nach deutschem Recht haften Sie für jeden Schaden, den Sie bei anderen verursachen, mit dem gesamten eigenen Vermögen, auch wenn dieser versehentlich entstanden ist. Die Haftpflichtversicherung sichert Sie vor diesem Alltagsrisiko ab und reguliert den Schaden bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

Der umfassende Haftschutz erstreckt sich auf Sach-, Personen- und Vermögensschäden im privaten Bereich und ist bereits für weit unter 100 Euro im Jahr erhältlich. Doch nicht jeden Schaden, der auf den ersten Blick während der Freizeit entstanden ist oder dem Privatleben einer Versicherungsnehmerin oder eines Versicherungsnehmers zuzuordnen ist, können Sie über eine private Haftpflichtversicherung abdecken. Damit möglichst jede Person die Haftpflicht bezahlen kann, gibt es einige Ausschlüsse, die bei den meisten Anbietern übereinstimmen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Leistungen, die grundsätzlich ausgeschlossen sind

In jedem Fall sind vorsätzlich herbeigeführte Schäden vom Versicherungsschutz einer Privathaftpflicht ausgeschlossen. Zu den Ausschlüssen zählen die meisten Haftpflicht-Versicherer auch jene Schäden, die durch deliktunfähige Personen verursacht wurden. Dazu gehören etwa Kinder unter acht Jahren oder Menschen mit einer erheblichen geistigen Beeinträchtigung. Der private Haftschutz erstreckt sich nur auf den privaten Bereich, nicht aber auf das berufliche Umfeld.

Schäden an geliehenen, gepachteten oder gemieteten Sachen gehören ebenso zu den Ausschlüssen wie Allmählichkeitsschäden, die erst nach einiger Zeit sichtbar sind. Schäden infolge des Gebrauchs eines motorisierten Fahrzeuges wie Auto, Lkw oder Motorrad sind nicht versichert. Für diese Fälle ist die Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig.

Ausschlüsse für Personen, die in einem Haushalt leben

In der privaten Haftpflichtversicherung langt ein Vertrag pro Haushalt – als versicherte Person können Sie Familienangehörige sowie Lebenspartnerinnen und Lebenspartner für einen geringfügig höheren Beitrag mitversichern. Diese Regelung hat allerdings zur Folge, dass Schadensfälle innerhalb einer häuslichen Gemeinschaft grundsätzlich nicht versichert sind. Wenn Sie also versehentlich Kaffee über den Laptop eines Mitbewohners kippen, ist der Schaden nicht abgedeckt.

Auch für Ihre vierbeinigen Mitglieder gelten Ausschlüsse in der Haftpflicht – Nicht alle Tiere, die in Ihrem Haus leben, fallen in den Schutz der privaten Haftpflichtversicherung. Pferde brauchen zum Beispiel eine besondere Versicherung und auch Hunde benötigen eine gesonderte Hundehaftpflichtversicherung, die vielerorts sogar gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die wichtigsten Ausschlüsse bei der Haftpflichtversicherung

  • Vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Schäden durch deliktunfähige Personen
  • Keine Schadensersatzansprüche zwischen den Versicherten innerhalb eines Vertrags
  • Allmählichkeitsschäden
  • Schäden infolge des Gebrauchs motorisierter Fahrzeuge
  • Mietsachschäden und solche an gemieteten, gepachteten oder geliehenen Dingen

Haftpflicht-Versicherungsschutz durch Zusatzbausteine erweitern

Einige Leistungen, die grundsätzlich vom Schutz der Haftpflichtversicherung ausgeschlossen sind, können durch Zusatzbausteine eingeschlossen werden. Zu den sinnvollen Einschlüssen der Versicherungen gehören Allmählichkeitsschäden, deren Ausmaß durch die Versicherungsnehmerin oder den Versicherungsnehmer nicht sofort ersichtlich ist. Den Verlust fremder Schlüssel können Sie meist gegen einen Aufschlag mitversichern. Besonders dann, wenn Sie eine Zentralschließanlage mit Generalschlüssel nutzen, ist der Schlüsselverlust mit hohen Kosten verbunden.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, Gefälligkeitsschäden und Freundesdienste abzusichern. Helfen Sie Bekannten beim Umzug, stolpern und lassen die Waschmaschine die Treppen herunterfallen, bleiben die Geschädigten auf den Kosten sitzen. Mit dem Einschluss dieser Leistung sind ärgerliche Vorfälle wie diese von Ihrer Haftpflichtversicherung abgedeckt. Sieht Ihr Versicherer eine Schadensregulierung für Mietsachschäden vor, ist das Inventar Ihrer Mietwohnung, wie etwa Badewanne, Türen oder Fliesen, ebenfalls abgesichert.

Tarifcheck.de-Tipp

Passen Sie die Deckungssumme Ihrer Versicherung immer an den Umfang Ihrer gewählten Leistungen an. Alle begründeten Schadensersatzansprüche, die über diese Summe hinausgehen, müssen Sie aus eigener Tasche zahlen.


Haftpflichtversicherungsvertrag auf ausgeschlossene Leistungen prüfen

Die Ausschlüsse einer Haftpflicht können für Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmer gravierende Folgen haben. Ist der verursachte Schaden vom Versicherungsschutz ausgeschlossen, bleiben Sie als versicherte Person im schlimmsten Fall auf den gesamten Kosten sitzen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Tarif vor Vertragsabschluss genauestens auf sämtliche Ausschlüsse prüfen. Ein Vergleich unterschiedlicher Angebote ist ebenso sinnvoll, da die Leistungen und Konditionen je nach Anbieter und Tarif stark variieren.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.