eKomi

4,8 / 5 Sternen
Basierend auf 3.161 Bewertungen

Das Original seit 2001. Unsere Vergleichskompetenz und unser Kundenservice werden jedes Jahr vielfach ausgezeichnet.

Stromkostenrechner 2024

Stromkostenrechner

Die TARIFCHECK24 GmbH ist kein Versicherungs­makler/Versicherungs­vermittler. Für die Versicherungs­vermittlung arbeiten wir mit externen Partnern wie CHECK24, der Mr-Money Makler-Bund GmbH und anderen namhaften Partnern aus der Branche zusammen. Der Vertragsabschluss erfolgt nicht über Tarifcheck.de. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz.

Stromkosten berechnen: Wichtig zu wissen
  • Nach Strompreisen in Rekordhöhe zu Jahresbeginn sind die Strompreise vieler Anbieter 2023 wieder gesunken.
  • Verbraucherinnen und Verbraucher können teils von Preisen unterhalb der Strompreisbremse von 40 Cent pro Kilowattstunde profitieren.
  • Auch Ökostromtarife müssen nicht teuer sein und werden mitunter günstiger angeboten als herkömmliche Tarife.
  • Ein Vergleich mithilfe des Stromkostenrechners hilft, den passenden Stromtarif zu günstigen Konditionen zu finden.
  • Mit einem Anbieterwechsel ist eine jährliche Ersparnis bis zu 1.000,00 Euro möglich.
  • Die Stromversorgung bei einem Wechsel des Stromanbieters ist gesetzlich sichergestellt.

Mit dem Stromkostenrechner auf Tarifcheck.de vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich die Stromtarife der verschiedenen Anbieter. Anschließend können Sie einfach und bequem online Ihren Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter beauftragen – ohne Mehrkosten.


Stromkostenrechner – Stromkosten pro kWh berechnen und vergleichen

Zu Beginn des Jahres 2023 haben die Strom- und Gaspreise einen Rekordwert von durchschnittlich 48,12 pro Kilowattstunde erreicht. Zum zweiten Quartal jedoch sind die Stromkosten wieder deutlich gesunken.

Neukundinnen und Neukunden können je nach Region und Anbieter von günstigen Strompreisen von weniger als 35 Cent pro Kilowattstunde profitieren (Stand: Juni 2023). Zusätzlich gewähren einige Stromanbieter attraktive Boni. Ein Anbieterwechsel kann deshalb dabei helfen, jährlich bis zu 1.000,00 Euro Stromkosten zu sparen.

Mit dem unverbindlichen und kostenlosen Stromkostenrechner vergleichen Sie auf Tarifcheck.de innerhalb weniger Minuten die Stromtarife der verschiedenen Anbieter und ermitteln Ihr persönliches Sparpotenzial. Haben Sie den passenden Stromtarif zu günstigen Konditionen gefunden, können Sie den Anbieterwechsel einfach und ohne zusätzliche Kosten über Tarifcheck.de beantragen.

So funktioniert der Vergleich

Je nach Region kann es teils zu deutlichen Unterschieden zwischen den Tarifpreisen der verschiedenen Stromanbieter kommen. Laut dem Monitoringbericht von Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt aus dem Jahr 2022 können Verbraucherinnen und Verbraucher durchschnittlich aus 147 konkurrierenden Stromlieferanten wählen.

Der Stromkostenrechner schlüsselt Ihnen die Konditionen der unterschiedlichen Anbieter transparent und übersichtlich auf. So finden Sie mit wenigen Klicks den passenden Tarif.

  • Postleitzahl eingeben: An welchem Ort möchten Sie günstigen Strom erhalten?
  • Jahresverbrauch in kWh angeben: Wie hoch ist Ihr Energieverbrauch?
  • Vergleichen: Einfach Ergebnisse filtern und den passenden Tarif finden.
  • Anbieter wechseln: Beachten Sie die Kündigungsfristen Ihres derzeitigen Anbieters. Haben Sie einen Grundversorgungstarif, können Sie binnen zwei Wochen kündigen.

Wie werden die monatlichen Stromkosten berechnet?

Die monatlichen Stromkosten sind von Ihrem individuellen Stromverbrauch und dem Strompreis Ihres Tarifs abhängig. Dieser setzt sich aus Grundpreis und Arbeitspreis zusammen.

Der Grundpreis ergibt sich aus den Kosten für das Bereitstellen des Stroms und fließt unabhängig vom Verbrauch in die monatlichen Abschlagszahlungen ein. Der Arbeitspreis stellt den tatsächlich verbrauchten Strom in Rechnung und gibt den Betrag an, den Sie für jede Kilowattstunde zahlen.

Auf der Grundlage von Grundpreis, Arbeitspreis und zu erwartendem Jahresverbrauch wird der jährliche Strompreis bestimmt. Dieser wird in der Regel nicht in einer Zahlung am Ende des Vertragsjahres, sondern mit monatlichen Abschlagszahlungen beglichen.

Tarif-Beispiel: Stromkosten pro Monat berechnen

Gegenstand Kosten
Arbeitspreis 31,00 Cent
Grundpreis 125,54 Euro
Geschätzter Jahresverbrauch 2.500 kWh
Annahme Stromkosten pro Jahr 900,54 Euro
Monatliche Abschlagszahlung 75,05 Euro

Im aufgeführten Tarif-Beispiel beträgt der Arbeitspreis für jede verbrauchte Kilowattstunde 31 Cent. Dieser wird mit dem angenommenen Jahresverbrauch von 2.500 Kilowattstunden multipliziert. Zusätzlich wird der verbrauchsunabhängige Grundpreis von 125,54 Euro addiert und anschließend durch zwölf Monate dividiert, um die monatlichen Abschläge zu erhalten.

  • Monatlicher Strompreis = ((Arbeitspreis x Verbrauch / 100) + Grundpreis) / 12 Monate

Gegebenenfalls vom Anbieter gewährte Boni können zusätzlich in die Berechnung der monatlichen Stromkosten einfließen.

Haben Sie zum Ende des Vertragsjahres mehr Strom verbraucht als zu Vertragsbeginn geschätzt, kann eine Stromkostennachzahlung anfallen. Haben Sie hingegen weniger Strom genutzt, erhalten Sie für gewöhnlich je nach Tarif eine Rückerstattung der zu viel gezahlten Kosten.


Stromkosten für das gesamte Jahr berechnen

Ändert sich nichts an Ihrem bisherigen Stromverbrauch, finden Sie eine Aufstellung der verbrauchten Kilowattstunden auf Ihrer Stromrechnung. Kommen hingegen neue Verbraucher hinzu oder vergrößert sich der Haushalt um weitere Personen, können Sie Ihren geschätzten Jahresverbrauch mit dieser Formel berechnen:

  • Jährlicher Stromverbrauch in kWh = (Wohnfläche in Quadratmeter x 9) + (Anzahl der im Haushalt lebenden Personen x 200) + (Anzahl der Elektrogeräte x 200)

Zusätzlich können Sie Ihren tatsächlichen Stromverbrauch ermitteln, wenn Sie Zugang zu Ihrem Stromzähler haben. Dazu lesen Sie Ihren wöchentlichen oder täglichen Verbrauch ab und rechnen ihn auf das gesamte Jahr:

  • Jährlicher Stromverbrauch in kWh = wöchentlicher Verbrauch in kWh x 52
  • Jährlicher Stromverbrauch in kWh = täglicher Verbrauch in kWh x 365

Bedenken Sie, dass es zu Schwankungen im Energieverbrauch kommen kann, etwa wenn Sie mit Strom heizen oder mehr warmes Wasser benötigen. Der Verbrauch im Winter ist daher meist höher.

Durchschnittlicher Verbrauch nach Haushaltsgröße

Alternativ dienen Ihnen die folgenden Durchschnittsverbräuche als Orientierung zur Stromkostenberechnung:

Durchschnittsverbrauch pro Haushalt

Anzahl der Personen im Haushalt Jahresverbrauch in Kilowattstunden
1 Person 1.500
2 Personen 2.500
3 Personen 3.500
4 Personen 4.250


Stromkosten von Elektrogeräten berechnen

Um die Stromkosten einzelner Geräte zu berechnen, benötigen Sie lediglich diese Informationen:

  • die Leistung des Elektrogeräts in Watt,
  • die tägliche Betriebsdauer des Geräts in Stunden,
  • den Preis für Kilowattstunde Strom laut Ihrem Stromtarif.

Haben Sie die benötigten Daten zur Hand, können Sie den jährlichen Energieverbrauch Ihrer Elektrogeräte einfach mit folgender Formel berechnen:

  • Jährlicher Stromverbrauch des Elektrogeräts in Wattstunden (Wh) = Leistung in Watt x Betriebsstunden pro Tag x 365 Tage

Teilen Sie diesen Wert anschließend durch 1.000, erhalten Sie den Jahresverbrauch in Kilowattstunden. Diesen können Sie mit dem Arbeitspreis Ihres Tarifs multiplizieren, um die jährlich vom jeweiligen Gerät erzeugten Stromkosten zu berechnen.

Welche Geräte verbrauchen am meisten Strom?

Zu den größten Stromfressern gehören Elektrogeräte wie alte Heizungspumpen, Elektroherde, Gefrier- und Kühlschränke sowie Waschmaschinen und Wäschetrockner. Bezogen auf die jährlichen Energiekosten sind laut Statista jedoch die vielen Multimediageräte die größten Verbraucher.

Um die Zahl von Stromfressern und den Energieverbrauch zu reduzieren, können All-in-one-Geräte genutzt werden. Bedenken Sie, dass Elektrogeräte auch im Stand-by-Modus Strom benötigen. Zusätzlich kann ein durchweg eingeschalteter WLAN-Router bereits 135 Kilowattstunden im Jahr verbrauchen. Tipps zur Reduzierung des Stromverbrauchs finden Sie hier: Strom sparen – einfache Tipps für den Alltag.

Durchschnittlicher Stromverbrauch verschiedener Geräte (in Prozent)
Quelle: statista.com

Mit dem Stromkostenrechner jährliche Energiekosten senken

Verbrauchen Ihre Elektrogeräte viel Strom, kann sich ein Stromvergleich mit dem Stromkostenrechner lohnen. Mit einem günstigeren Tarif können Sie die jährlichen Stromkosten im Idealfall massiv senken. 2021 wechselten laut Monitoringbericht 2022 so rund 4,8 Millionen Privathaushalte den Stromversorger. Achten Sie beim Vergleich auch auf die Tariflaufzeiten, damit Sie zukünftig erneut in einen günstigeren Tarif wechseln können.

Sinnvoll kann dies etwa dann sein, wenn die Strompreise weiter sinken. In diesem Fall können Sie nach Ablauf der Mindestlaufzeit erneut zu einem günstigeren Anbieter wechseln und von weiteren Boni profitieren.


Stromkostenrechner auch für Ökostrom

Ökostromtarife müssen nicht teuer sein. Häufig ist Ökostrom sogar günstiger als auf herkömmliche Weise produzierter Strom. Zahlreiche Verbraucherinnen und Verbraucher setzen dabei auf umweltfreundliche Energiegewinnung. Bereits 2021 machte Ökostrom laut Monitoringbericht 2022 der Bundesnetzagentur 34,4 Prozent der Stromlieferung privater Haushalte aus.

Mit dem Stromkostenrechner auf Tarifcheck.de können Sie gezielt Ökostromtarife vergleichen und unkompliziert Ihren Wechsel zu einem Ökostromanbieter beantragen – ohne zusätzliche Kosten.


FAQ – häufig gestellte Fragen zum Stromkostenrechner

Beliebteste Ratgeber zum Thema Energie
Stromanbieter wechseln

Passenden Stromtarif finden und sparen: So wechseln Sie über Tarifcheck.de Ihren Stromanbieter.

Alles zum Wechsel
Sonderkündigungsrecht Strom

Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung und Umzug – kostenloses Muster zum Download.

Alles zur Sonderkündigung
Stromspar-Tipps

Mit diesen Tipps sparen Sie ohne Komfortverlust Strom, tun was für die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Stromsparen leicht gemacht
Ökostrom

Tipps und Infos rund um Ökostrom, erneuerbare Energien, Wechseloptionen und Strom-Gütesiegel.

Alles zu Ökostrom