TOP-TARIFE Schutz für Ihr Hab und Gut
Hausratversicherung Jetzt bis zu 80 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen

Überspannungsschäden in der Hausratversicherung

Ein Überspannungsschaden kann auch dann entstehen, wenn das örtliche Stromnetz plötzlich überlastet ist

Ihren Hausrat können Sie am besten mit einer Hausratversicherung absichern.

In den letzten Jahren hat sich dieser in vielen Familien um teure Gegenstände erweitert. Im modernen Haushalt finden sich heute zahlreiche elektronische Geräte. Von der Stereoanlage über den PC-Rechner bis hin zum Heimkino sind Geräte vielerlei Gefahren gesetzt und solche lauern auch beim Anschluss an die Steckdose. Das Risiko heißt in diesem Fall Überspannung. Plötzlich werden die Geräte außer Gefecht gesetzt oder komplett zerstört. Gegen solche Schäden bieten Versicherungsverträge den Leistungsbestandteil Überspannungsschäden, wenn diese durch einen Blitzschlag entstehen. Doch längst nicht alle Überspannungsschäden haben ihre Ursache in einem Blitzschlag. Ein Überspannungsschaden kann auch dann entstehen, wenn das örtliche Stromnetz plötzlich überlastet ist oder wenn der regionale Stromversorger bestimmte Zu- oder Abschaltungen vornimmt.

Anfällig sind auch Steigleitungen, die Sie eventuell selbst im Haus verlegt haben.

Bei Glasfaser treten im Gegensatz zum Kupfer schneller größere Spannungsunterschiede auf, was eine Überspannung zur Folge hat. Derartige Schäden fallen allerdings normalerweise nicht unter den Versicherungsschutz Ihrer Hausratversicherung. Versicherbar sind sie dennoch. Sie können für derartige Überspannungsschäden eine Zusatzversicherung abschließen. Damit erhalten Sie auch in Zweifelsfällen alle durch Überspannung zerstörten Geräte zum Neuwert ersetzt. Schäden aufgrund direkter Blitzschläge sind von der Hausratversicherung immer abgedeckt.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Schäden durch Überspannung sind keine Einzelfälle und haben verschiedene Ursachen

Ein Überspannungsschaden ist ein häufiges Versicherungsereignis und kann auch Ihren Haushalt treffen.

In Deutschland werden jährlich etwa 400.000 Überspannungsschäden gemeldet. Dies ist ein Grund für die Absicherung von Schäden aufgrund von Überspannung. Ein anderer Fakt ist, dass das Wetter in Zukunft noch unbeständiger werden wird. Für den Fall eines direkten Blitzeinschlages sind Sie im Allgemeinen durch Ihre Hausratversicherung geschützt. Bei Überspannungsschäden an elektrotechnischen Geräten zahlen Versicherer beim normalen Standardvertrag entweder gar nicht oder nur in einer sehr begrenzten Höhe im Verhältnis zur Versicherungssumme. Dabei müssen Sie auch noch mit Beweisschwierigkeiten rechnen.

Gerade bei der Meldung von Überspannungsschäden prüfen die Versicherer, ob es in Ihrer Nähe zu Blitzeinschlägen gekommen ist.

Ihr Versicherer möchte genau wissen, ob das Zerstören von elektronischen Geräten aufgrund blitzbedingter Überspannungen aufgetreten ist. Zum einen kann es zu einem betriebsbedingten Ausfall von Geräten kommen, zum anderen kann auch der örtliche Stromversorger die Ursache für die Überspannung sein. Wenn mehrere Geräte als zerstört gemeldet werden, ist die Wahrscheinlichkeit für eine blitzbedingte Überspannung höher als bei nur einem defekten DVD-Player. Der Versicherer wird durch eigene Gutachten versuchen, die angegebene Ursache für den Geräteausfall zu widerlegen oder zu bestätigen. Die Hausratversicherung bezahlt einen Schaden an einem elektronischen Gerät nur, wenn als Ursache Blitzschlag bestätigt wird.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.