20+ Jahre Tarifcheck.de Das Online-Vergleichsportal 100+ Millionen Vergleiche

eKomi
4,8 / 5 Sterne Auszeichnung Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
0800 - 700 400 24

Jetzt im Juli
Günstige Angebote vergleichen
Kreditvergleich mit Sofort-Auszahlung
Zahlen Sie nicht zu viel für Ihren Kredit.
Sichern Sie sich jetzt niedrige Zinssätze!
  • Bis zu 2.000,00 € sparen
  • Ab 0,68 % Zinsen p.A.
  • Bis zu 2.000,00 € sparen
  • Ab 0,68 % Zinsen p.A.
Sylvie Meis
kostenlos vergleichen
Kreditvergleich: Wichtig zu wissen
  • Kreditanfragen über Tarifcheck.de sind schufaneutral und haben keinen negativen Auswirkungen auf Ihren Score.
  • In vielen Fällen ist eine Kreditaufnahme auch ohne optimale Bonität möglich.
  • Der Schutz Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität. Entscheiden Sie sich dafür, über Tarifcheck.de einen Kredit anzufordern, profitieren Sie von unseren strengen EU-Datenschutzstandards.
  • Kostenloser Service: Kompetente Kredit- und Finanzexperten stehen Ihnen bei all Ihren Fragen zu den Kreditangeboten gerne zur Verfügung.
  • KREDITE UND CORONA: In unseren Verbrauchertipps erfahren Sie, wie Sie während der Coronakrise bequem von zuhause aus Kredite aufnehmen oder Kreditraten stunden können.

Es gibt viele Anschaffungen und Ausgaben, die die Aufnahme eines Kredits notwendig machen. Mit dem kostenlosen und unverbindlichen CHECK24-Kreditvergleich erhalten Sie einen Überblick über verschiedenste Konditionen bei einer Vielzahl von Kreditinstituten. In diesem Text erfahren Sie, worauf es bei der Kreditaufnahme ankommt und was die Zinsen des Darlehens positiv beeinflusst.


Wie funktioniert der kostenlose, unverbindliche Kreditvergleich?

Die Anfragen und Vergleiche über Tarifcheck.de sind schufaneutral, sie erzeugen keinen negativen SCHUFA-Eintrag. Ihr Bonitätsscore wird nicht beeinflusst. Online-Kreditangeboten haben zudem oft sehr günstige Sonderzinssätze.

Die CHECK24-Eingabemaske auf unserem Vergleichsportal filtert für Sie passende Darlehensangebote entsprechend Ihrer Angaben. Bei einzelnen Ergebnissen der jeweiligen Kreditanbieter sind neben Monatsraten, Kreditzinsen und anderen Kennzahlen auch Testberichte, Bewertungen und Kundenmeinungen einsehbar. Finden Sie mit dem Kreditvergleich eine gute Finanzierung und stimmen einer Weiterleitung Ihrer Kreditanfrage an die Bank zu, übernimmt CHECK24 dies kostenlos in Ihrem Namen. Qualifizieren Sie sich für einen Kredit, übermittelt das Kreditinstitut Ihnen zeitnah einen Vertrag. Sie sind selbstverständlich nicht verpflichtet, diesen zu unterzeichnen. Wurde der Kredit bewilligt und sind alle Formalitäten bezüglich Vertragsunterzeichnung und Dokumentenprüfung erledigt, wird Ihnen der Gesamtbetrag des Kredit binnen weniger Tage auf Ihr Konto ausgezahlt.

Wichtig ist, bei Vergleichen mit dem Kreditrechner die Angaben in der Eingabemaske genau zu überprüfen. Unstimmigkeiten können dazu führen, dass der Kreditantrag abgelehnt wird, oder dass eine Antragstellerin beziehungsweise Antragsteller einen individuell ungeeigneten Kreditvorschlag erhält.


Günstige Kredite finden – was beeinflusst die Kreditkonditionen?

  • Die Höhe des Kredits – je niedriger der Kreditbetrag, desto wahrscheinlicher ist auch die Bewilligung und desto niedriger liegen die Zinsen.
  • Wenn Sie angeben, wofür der Kredit genutzt werden soll – ist es also ein zweckgebundener Kredit – dann veranschlagen viele Anbieter niedrigere Zinsen.
  • Gibt es für einen Kredit zwei Kreditnehmerinnen und / oder Kreditnehmer, sinken die Zinsen, denn die Bank hat eine verhältnismäßig höhere Sicherheit. Die Bonität der Darlehensnehmer ist gemeinsam höher.
  • Onlinekredite bei Direktbanken sind oft günstiger als Kredite bei traditionellen Kreditinstituten. Dies liegt etwa daran, dass Online-Anbieter wenig oder keine Kosten für Standort und Personal veranschlagen müssen.

Allgemein gilt: Je schneller Sie einen Kredit abzahlen, und je besser Ihre finanziellen Voraussetzungen sind, desto günstiger ist Ihr Kredit, also desto niedriger sind Ihre Zinsen.


Kredit beantragen – was sind die Voraussetzungen für eine Kreditaufnahme?

Die zwei wichtigsten Voraussetzungen bei der Beantragung eines Kredits sind Volljährigkeit und Kreditfähigkeit. Eine Bank ist verpflichtet, die Kreditfähigkeit beziehungsweise Kapitaldienstfähigkeit oder Bonität von Kundinnen und Kunden vorab zu beleuchten. Tut ein Kreditinstitut beziehungsweise der zuständige Kreditexperte dies nicht und wird ein Vertrag abgeschlossen, gilt dieser trotzdem. In der Regel wird jedoch vor der Kreditaufnahme eine SCHUFA-Auskunft vorgenommen. Auch während der Kreditlaufzeit muss eine Bank die Liquidität der Kundin oder des Kunden weiterhin prüfen.

Download Icon
Schritt für Schritt zum Antrag
Tipps und Checkliste für Ihren Antrag

Welche Unterlagen brauche ich für einen Kredit und welche Angaben muss ich machen?

Die Banken bestimmen selbst, welche Informationen und Unterlagen sie bei einem Kreditantrag zu Rate ziehen, abhängig ist dies von Art und Höhe des Kredits. Eine wesentliche Sicherheit für Banken ist ein unbefristeter Arbeitsvertrag, da bezüglich zukünftiger Zahlungsfähigkeit weniger Risiken bestehen. Kreditinstitute dürfen sich jedoch nicht bei Ihrem Arbeitgeber über Sie erkundigen. Freiberufliche und Selbstständige müssen dementsprechend oft Gehaltsnachweise oder Steuererklärungen einreichen und haben es manchmal schwerer, einen Ratenkredit für private Anschaffungen bewilligt zu bekommen. Sie haben jedoch oft bessere Chancen auf einen Unternehmenskredit.

Die folgenden Daten können Banken für Privatkredite anfordern:

  • immer: Personalausweis oder Pass.
  • immer: Einverständnis zur Schufa-Auskunft.
  • insbesondere bei Großkrediten: Nachweise über Ausgaben und Einkommen.
  • insbesondere bei Großkrediten: Gehaltsabrechnungen und Nachweis über die Art der Beschäftigung (befristeter Vertrag, unbefristeter Vertrag, Selbstständigkeit).
  • insbesondere bei Großkrediten: Beantwortung von Fragen zur finanziellen Situation, Wohnsituation (Miete oder Eigentum?) und Vermögenswerten.
  • bei Autokrediten immer: die Daten des zu finanzierenden Kfz.

Was gehört in einen Kreditvertrag?

Möchten Sie einen Kredit aufnehmen, werden die Konditionen vor dem Kreditabschluss vertraglich festgelegt, dazu gehören:

  • Die Personen und / oder Unternehmen, zwischen denen ein Vertrag ausgehandelt wird. Also der Name des Kreditinstituts und die Namen von einem oder mehreren Kreditnehmern.
  • Die Vereinbarung, dass das Kreditinstitut eine bestimmte Summe / einen bestimmten Sachwert bereitstellt und dass der Kreditnehmer diesen zurückzahlt.
  • Der genaue Wert des Kredits – also das Geld beziehungsweise der die Kredithöhe in Euro oder die genaue Benennung einer Sachleistung wie etwa einem Auto.
  • Die Nutzungsart des Kredits, also ob er zweckgebunden ist oder nicht.
  • Aus den vorherigen zwei Stichpunkten ergibt sich die genaue Bezeichnung des Kredits – beispielsweise Immobilienkredit oder Autokredit.
  • Es wird festgelegt, in welchem Zeitraum über wie viele Monate die Kreditschuld getilgt wird (Kreditlaufzeit oder Laufzeit).
  • Es wird festgelegt, wie hoch der effektive Jahreszins ist.
  • Es wird festgelegt, welche Bereitstellungsgebühren anfallen.
  • Es wird festgelegt, was gegebenenfalls als Sicherheit für den Kreditgeber gilt.
  • Manchmal werden Zusatzvereinbarungen definiert, etwa über eine Restschuldversicherung oder Optionen von Ratenpausen, vorzeitiger und außerplanmäßiger Tilgung beziehungsweise Sondertilgung.

Wichtige Punkte sind bereits im Kreditrechner einsehbar. Dazu gehören etwa Details zu Darlehensgeber, Laufzeit, Zins, Auszahlung der Kreditsumme, Möglichkeiten der Umschuldung .


Kredite – welche Sicherheiten darf die Bank fordern?

Bestimmungen gibt es in diesem Sinne nicht. In der Regel hängen die Sicherheiten von der Art und Höhe des Kredits ab.

Generell: Möglich ist eine Personensicherheit oder Bürgschaft. Für den Kreditbetrag beziehungsweise haftet dann während der gesamten Laufzeit eine weitere Person. Es gibt beispielsweise die Ehegattenbürgschaft oder die Bürgschaft für Verwandte. Auch kapitalbildende Versicherungen – wie Lebensversicherungen oder Bausparverträge – können als Sicherheiten gelten.

Bei Immobilienkrediten: Bei einer Hypothek beispielsweise liegt die dingliche Sicherung des Darlehensbetrags in der Immobilie. Vielfach hat die Grundschuld die Hypothek abgelöst: Die Grundschuld ist laut Bürgerlichem Gesetzbuches ein Grundpfandrecht und die Beleihung von beispielsweise einer Immobilie oder einem Grundstück. Das heißt, die Grundschuld ist das Recht, aus beispielsweise dem Erlös eines Grundstücks eine ausstehende Geldsumme zu zahlen. Die Grundschuld ist für Kunden vorteilhafter als eine Hypothek, denn bei einer Hypothek übernimmt die Bank bei der Zahlungsunfähigkeit das Grundstück oder Gebäude, auf dem die Hypothek lastet. Die Bank erhält die gesamte Hypothek, auch wenn etwa schon die Hälfte oder mehr des Kredits abgezahlt worden sind. Beim Grundrecht ist dies anders. Die Bank erhält nur den Teil des Kauferlöses, der laut Kreditrestbetrag noch aussteht.

Bei Autokrediten: wird der Fahrzeugbrief für besagten Wagen hinterlegt. Bis der Nettokreditbetrag vollständig abgezahlt worden ist, gehört das Auto technisch der Bank – auch wenn nur noch wenige Raten zur Tilgung fehlen. Zinsen bei Autokrediten sind deshalb oft viel günstiger als bei anderen Kreditarten.


Wie lange dauert es, bis mein Kredit ausgezahlt wird?

Bei Kleinkrediten und Sofortkrediten ist das Verfahren schnell. Bei Großkrediten und Baufinanzierungen steht mehr auf dem Spiel. Zahlreiche Dokumente müssen vorher eingereicht und von der Bank akribisch geprüft werden.

Sie können den Prozess beschleunigen, indem Sie alle angeforderten Unterlagen umgehend einreichen, so dass keine Nachfragen seitens der Bank nötig werden. Hat das Kreditinstitut weitere Fragen, beantworten Sie diese zügig. Dadurch kann die Bank alle Informationen schneller prüfen und einen Kreditvertrag ausarbeiten. Nach Prüfung und Unterzeichnung des Vertrags erhalten Sie das Geld innerhalb weniger Tage auf Ihr Konto überwiesen.


Coronakrise – Verbrauchertipps zu Kreditaufnahme und Ratenstundung

Kann ich während der Coronakrise einen Kredit aufnehmen?

Ja, das ist auch ohne den Besuch einer Bankfiliale möglich. Mithilfe des Video-Ident-Verfahrens können Sie bequem von zuhause aus einen Online-Kredit abschließen. Diese Angebote von Direktbanken haben sogar oftmals weitaus bessere Zinsen und Konditionen als Filialbanken, da sie keine Kosten für Standortgebühren und weniger Personalkosten verzeichnen.

Onlinekredite unterliegen den gleichen Gesetzen wie herkömmliche Darlehen: Zinssätze dürfen nach Vertragsabschluss nicht erhöht werden; mit einer Restschuldversicherung können hohe Kreditsummen abgesichert werden; je besser die eigene Kreditwürdigkeit, desto besser sind die Konditionen.

Kann ich die Ratenzahlungen bestehender Privatkredite stunden?

Viele Menschen in Deutschland sind durch die Coronakrise in unerwartete finanzielle Bedrängnis gekommen. Wer davon betroffen ist und einen Privatkredit abzahlen muss, hat aufgrund eines neuen Gesetzeserlasses nun die Möglichkeit, vorerst drei monatliche Ratenzahlungen bei Banken und Sparkassen zu stunden. Die Rahmenbedingungen für die Stundung von drei Monatsraten bei Privatkrediten sind wie folgt:

  • Der Kreditvertrag wurde vor dem 15. März 2020 abgeschlossen.
  • Die finanzielle Notlage aufgrund der Coronakrise kann bei der kreditgebenden Bank durch Unterlagen belegt werden.
  • Das Kreditinstitut darf betroffenen Darlehensnehmerinnen und Darlehensnehmern den Kreditvertrag nicht kündigen.
  • Die Kreditkonditionen oder Zinssätze verändern sich dadurch nicht. Das heißt: Der Kredit wird dadurch nicht teurer. Wird mit der Bank nichts anderweitiges vereinbart, dann verzögert sich das Datum der letzten Tilgung lediglich um drei Monate.
  • Die Bank darf die Stundung bei belegbarer finanzieller Notlage nur dann verweigern, wenn die Kreditnehmerin oder der Kreditnehmer den Kreditvertrag schwerwiegend gebrochen hat.

Ein Kredit – was ist das eigentlich?

Das Wort Kredit stammt von dem lateinischen Verb credere ab, das übersetzt 'glauben', 'anvertrauen' oder 'vertrauen' bedeutet. Bei einem Kreditgeschäft leiht ein Kreditgeber (oder Gläubiger) einem Kreditnehmer (oder Schuldner) über einen festgelegten Zeitraum eine Geldsumme (oder einen Sachwert, wie etwa ein Auto).

Ist der Kreditgeber ein Unternehmen (beispielsweise eine Bank), will er von dem Leihgeschäft profitieren und verlangt eine Gegenleistung, zum Beispiel Zinsen. Die Modalitäten eines Kredits werden vorab vertraglich festgelegt – dazu gehören etwa der effektive Jahreszins, der Sollzins, die Monatsrate oder Möglichkeiten der Sondertilgung. Damit Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer nicht übervorteilt werden, gibt es Gesetze und EU-Richtlinien, nach denen sich Kreditinstitute richten müssen. So etwa das Kreditwesengesetz (KWG) und Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).


Zinsen – was ist der Unterschied zwischen effektivem Jahreszins und Sollzins?

Zentral bei einem Kreditvertrag ist der effektive Jahreszins oder der Effektivzinssatz: Er berücksichtigt die jährlichen Gesamtkosten und hilft deswegen beim Angebotsvergleich.

Effektivzins oder effektiver Jahreszins Sollzins oder gebundener Sollzins
Entscheidend beim Kreditvergleich. Orientierung beim Kreditvergleich.
Effektivzins oder effektive Jahreszins gibt Auskunft über die jährlichen Gesamtkosten. Der Sollzins bezeichnet die Verzinsung des Gesamtkredits und berücksichtigt keine zusätzlichen Kosten.
Nicht berücksichtigt werden beispielsweise Kontoführungsgebühren oder Restschuldversicherungen. Der Sollzins wird manchmal als Nominalzins bezeichnet.
Er ist nur kalkulierbar, wenn die Kreditkonditionen für die gesamte Vertragslaufzeit genau definiert sind. Ansonsten handelt es sich um einen 'anfänglichen effektiven Jahreszins'. Bei dem 'gebundenen Sollzins' sind die Zinsen für die gesamte Kreditlaufzeit genau definiert. Der gebundene Sollzins ist somit verpflichtend und unabhängig von Kapitalmarktschwankungen.

Entsprechend § 6a der Preisangabenverordnung (PAngV) müssen effektiver Jahreszins und Sollzinssatz bei der Kreditwerbung angegeben werden – genauso wie die Vertragslaufzeit. Es muss dabei bestimmt werden, ob der Sollzins gebunden ist oder nicht.

Auf Wunsch erstellen Ihnen viele Banken vor Vertragsabschluss einen Tilgungsplan. Dieser kann bei der Kredit-Entscheidung hilfreich sein.


Wie funktioniert das Video-Ident-Verfahren?

Beantragen Sie einen Online-Kredit bestätigen Sie dem Kreditinstitut mithilfe des Video-Ident-Verfahrens digital Ihre Identität. Das Ziel ist, Betrugsversuche zu umgehen. Die Vorteile: Sie können Ihre Identität bequem von zuhause oder unterwegs aus binnen weniger Minuten bestätigen. Entsprechend des hiesigen Geldwäschegesetzes (GwG) ist das Video-Ident-Verfahren zur Prüfung der Identität zulässig.

Das sind die Schritte des Video-Ident-Verfahrens:

  • Sie brauchen eine Internetverbindung und ein Endgerät (Handy, PC, Tablet) mit Webcam.
  • Halten Sie Ihren gültigen Personalausweis oder Pass bereit.
  • Öffnen Sie die E-Mail des Kreditinstituts. Dort finden Sie einen Link zum Identitätsverfahren. Dieses wird in der Regel über eine externe Plattform durchgeführt, beispielsweise IDnow. Prüfen Sie, dass es sich bei der E-Mail nicht um Spam handelt.
  • Öffnen Sie den Link, nachdem Sie sich vergewissert haben, dass dieser seriös ist.
  • Sie werden zu einem Live-Video-Chat mit einer Bankfachkraft geleitet. Dafür muss Ihre Webcam eingeschaltet und Ihre Internetverbindung möglichst stabil sein.
  • Die Fachkraft vergleicht Sie mit dem Bild in Ihrem Ausweis, gleicht die dort vermerkten Daten mit Ihnen ab und bestätigt Ihre Identität.
Tarifcheck Infografik Onlinekredit

Wie funktioniert das Postident-Verfahren?

Auch das Postident-Verfahren soll Betrug vorbeugen. Sie können sich kostenlos online bei der Deutschen Post registrieren. Binnen vier Wochen danach muss die Identifikation durch Mitarbeiter der Deutschen Post anhand Ihres Personalausweises erfolgen. Sie können dafür entweder mit dem Ausdruck Ihres Postident-Coupons und Ihrem Ausweis eine Postfiliale aufsuchen oder einen Hausbesuch vereinbaren. Anschließend erhalten Sie eine sichere E-Post-Adresse.

Postident-Verfahren
Download Icon
Postident-Verfahren
Anleitung: Vom Antrag bis zum Versand Ihrer Unterlagen.

Was sind die Merkmale von Autokrediten?

Ein Autokredit ist ein zweckgebundener Ratenkredit, der für die Autoanschaffung und manchmal auch für die Umrüstung, Reparatur oder Ersatzteilbeschaffung. Als Sicherheiten wird in der Regel der Fahrzeugbrief hinterlegt. Wird das Darlehen nicht komplett zurückgezahlt, kann die Bank das Auto des einziehen. Auch hier schwanken je die Zinskonditionen. Ein Vergleich mit einem Autokredit-Rechner lohnt sich also.


FAQ – häufige Fragen zum Kreditvergleich