EXKLUSIV 1-Klick-Kündigungsservice
Motorradversicherung Jetzt bis zu 75 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen
dtgv - 1 Platz Tarifpreise
Ortskennzeichen

Die Teilkaskoversicherung in der Motorradversicherung

Die Teilkaskoversicherung trägt die Kosten für versicherte Risiken.

Die Teilkaskoversicherung in der Motorradversicherung ist anders als die Haftpflichtversicherung eine zusätzliche Option, den Versicherungsschutz für Motorradfahrer zu erweitern.

Neben dem vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Haftpflichtversicherungsschutz übernehmen Voll- und Teilkaskoversicherungen Extras im Leistungsfall. Die Teilkaskoversicherung trägt die Kosten für versicherte Risiken. Dazu gehören Sturm, Hagel, Brand, Blitzschlag, Explosion, Überschwemmung und eine Tierkollision. Darüber hinaus geht die Teilkaskoversicherung auch für Schäden in Leistung, die durch Marderbisse verursacht werden. In erster Linie dient dieser freiwillige Versicherungsschutz der finanziellen Absicherung bei einem Diebstahl des Fahrzeugs. Jedoch geht der Versicherer lediglich für den Zeitwert in Leistung.

Haben Sie Sonderzubehör angebracht oder Umbauten vorgenommen, werden diese Kosten meist nicht erstattet.

Nicht angerechnet auf eine Erstattung werden ein guter Zustand und eine niedrige Kilometerleistung. Besitzen Sie als Versicherungsnehmer einen fest mit Ihrem Motorrad verankerten Gepäckkoffer, der abschließbar ist, kommt die Teilkaskoversicherung ebenfalls für einen Diebstahl auf. Dies ist dann für Sie interessant, wenn Sie Ihren Motorradhelm verstauen und der Gepäckkoffer oder der Inhalt gestohlen werden. Für den Leistungsfall verlangen Motorrad Versicherungen Belege für alle entwendeten Gegenstände aus einem Gepäckkoffer. Ausgeschlossen vom Versicherungsschutz über die Teilkaskoversicherung sind gestohlene Gegenstände in Gepäckrollen und Tankrucksäcken. Motorradhelme, die beim Parken außen am Bike befestigt werden, sind ebenfalls nicht bei einem Diebstahl abgesichert.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Teilkaskoversicherung für Motorräder – nicht jedes Risiko ist versichert

Die Teilkaskoversicherung in der Motorradversicherung zahlt für alle in der Police aufgeführten Risiken, wobei Sie beachten müssen, dass der Versicherungsschutz nicht für selbst verschuldete Unfälle gilt.

Beschädigen Sie Ihr Motorrad bei einem Sturz, müssen Sie den Schaden selbst tragen, sofern Sie sich nicht mit einer Vollkaskoversicherung versichert haben. Nicht abgesichert sind auch Vandalismusschäden wie das Zerkratzen des Tanks oder das Aufschlitzen der Sitzbank. Lediglich ein Diebstahl ist über die Teilkaskoversicherung abgedeckt.

Hierbei gilt für Sie, dies sofort der Polizei und Ihrer Versicherungsgesellschaft anzuzeigen.

Als hilfreich erweist sich in diesem Fall auch, einen Kaufvertrag vorzulegen. Bei der Schadensanzeige müssen Sie in der Regel bei der aufnehmenden Polizeidienststelle Fahrzeug- und Ersatzschlüssel vorweisen können. Naturgemäß werden Schäden nicht von der Teilkaskoversicherung übernommen, die manipuliert sind. Stellen Sie sich darauf ein, dass ein Sachverständiger den Schaden überprüfen wird, bevor der Versicherer in Leistung geht. Reicht Ihnen der Schutz durch eine Teilkaskoversicherung nicht aus, gewährleistet die Vollkaskoversicherung einen erweiterten Schutz. Dies ist insbesondere für Motorräder vorteilhaft, die insbesondere nachts nicht fest verschlossen abgestellt werden können. Erst die Vollkaskoversicherung zahlt für Risiken, die in dem Teilkaskoschutz eingeschlossen sind, und geht auch für Vandalismusschäden und eigene Unfälle in Leistung.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.