Brandschutzratgeber: Kampagne zur Weihnachtszeit© Syda Productions - Fotolia.com
News

Brandschutz kann jeder: neue Kampagne zur Weihnachtszeit

von Kristina Vogt 03.12.2018

Anlässlich der alljährlich erhöhten Brandgefahr in der Adventszeit und zum Jahreswechsel hat Tarifcheck.de in diesem Jahr bei einer Kampagne zur Vermeidung von Bränden mitgewirkt. Der Ratgeber wurde mit Empfehlungen von DFV (Deutscher Feuerwehrverband e. V.), DRK (Deutsches Rotes Kreuz e. V.) und Tarifcheck.de erstellt und ist ab sofort kostenfrei auf Dänemark.de zu finden.

Die wichtigsten Tipps, um Brände zu vermeiden

Damit man die Adventszeit und Jahreswechsel ohne Vorkommnisse genießen kann, ergreift man am besten ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen. Brennende Kerzen, Räuchermännchen & Co. sollten in keinem Fall unbeaufsichtigt bleiben – auch nicht für wenige Minuten. Brennbare Gegenstände, Vorhänge oder Ähnliches sollten stets einen ausreichend großen Abstand zu Feuerquellen haben.

Selbst wenn man dem Nachwuchs einen verantwortungsbewussten Umgang mit Feuer beigebracht hat, ist es wichtig, ein besonders aufmerksames Auge auf Kinder und auch Haustiere zu haben. Nicht nur, um Feuer zu vermeiden, sondern auch, damit diese sich nicht verletzen. Für den Brandfall ist neben einem Feuerlöscher auch ein bereitstehender Eimer mit Wasser eine gute Idee. Diesen stellt man am besten so auf, dass er schnell erreichbar ist.

Neben zahlreichen weiteren Tipps ist die Anbringung von guten Rauchmeldern wichtig, die ohnehin vielerorts Pflicht ist.

    Informationen des kostenlosen Brandschutzratgebers:

  • Tipps Vermeidung von Feuer und Bränden
  • Informationen zu Feuerlöschern und Rauchmeldern
  • Tipps zum Verhalten im Ernstfall
  • Tipps zur richtigen Verarztung von Brandwunden
  • Tipps zur Regulierung des Schadens

Zur Vorsorge ist der Abschluss einer Hausratversicherung für Brandschäden daheim ratsam. Eine Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die versehentlich verursachte Feuer bei Dritten verursachen. Beide Versicherungen sind freiwillig, insbesondere die private Haftpflichtversicherung sollte jedoch in keinem Haushalt fehlen.

Kommt es doch einmal zum Brand, lautet die wichtigste Regel: Ruhe bewahren. Menschen und Tiere sollten als erstes in Sicherheit gebracht werden. Das selbstständige Löschen von Bränden ist nur dann zu empfehlen, wenn keine Gefahr für einen selbst besteht. Andernfalls ist ein rascher Anruf bei der Feuerwehr (Telefonnummer: 112) unumgänglich.

Kleinere Brandwunden können zur Linderung des Schmerzes kurz unter kaltem Leitungswasser gekühlt werden. In keinem Fall jedoch darf der Körperstamm oder große Flächen des Körpers gekühlt werden, da dabei die Gefahr der Unterkühlung zu groß ist.

Brandschutz zu Weihnachten und Silvester

© Dänemark.de

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.

Kontakt

Kristina Vogt
Redaktion

Tel.: 040 730 98 288
[email protected]