Ihr Beitrag wurde erhöht?

Laufzeitverkürzung

Der Versicherungsnehmer hat mehrere Möglichkeiten um die Laufzeit seines Lebensversicherungsvertrages zu verkürzen.

· Der Versicherungsnehmer kann vereinbaren, dass die Gewinnanteile zur Bildung des Deckungskapitals verwendet werden. Dadurch kann die vertragliche Versicherungssumme vorzeitig erreicht werden.

· Der Versicherungsnehmer kann mit einer freiwilligen Zuzahlung für volle Jahre, die Versicherungsdauer verkürzen. Dabei sind aber die laufenden Beiträge weiterzuzahlen ohne dass sich die Versicherungssumme ändert.

· Durch eine Abkürzung der Laufzeit ergibt sich ein neuer Ablaufzeitpunkt für den Vertrag. Durch die Zuzahlung erhöht sich der Überschussanteil der Zinsen, der Gesamtbonus vermindert sich jedoch.

· Der Versicherungsnehmer kann durch die Zahlung einer höheren laufenden Prämie die Vertragsdauer um volle Jahre verkürzen, hier bleibt die Versicherungssumme unverändert.

· Der Versicherungsnehmer kann die Versicherungsdauer allgemein verkürzen, dann ergibt sich eine niedrigere Versicherungssumme.

Die steuerliche Begünstigung bleibt erhalten, wenn die Änderung aufgrund eines von vornherein vereinbarten oder nachträglich vereinbarten Rechts vorgenommen wird. Die Restlaufzeit des Vertrages muss jedoch nach der Vereinbarung, noch mindestens 12 Jahre betragen. Bei der Zuzahlung, muss der Vertrag noch eine Restlaufzeit von 5 Jahren haben. Ist dies nicht der Fall, so wird eine Versteuerung vorgenommen.

Private Krankenversicherung »