Kredit


Jetzt vergleichen und bis zu 2.000 € sparen

Geben Sie hier bitte Ihren Kreditbetrag ein:

Ratenkredit

Der Ratenkredit dient in erster Linie einem Teilzahlungsgeschäft

Ein Ratenkredit gehört heute für viele Verbraucher dazu, wenn man sich einen lang gehegten Wunsch erfüllen will oder eine Anschaffung notwendig wird, die sich nicht sofort bezahlen lässt.

Der konventionelle Ratenkredit, oft auch Konsumentenkredit genannt, unterliegt keinem Verwendungszweck. Die Hausbank gewährt unterschiedliche Kreditformen. Der Ratenkredit gehört dazu, wenn ein kurzfristiger finanzieller Engpass überwunden werden muss. Wer sein Girokonto bis zu einer festgesetzten Höchstsumme belastet hat, kann mit einem Ratenkredit zu einem ungleich kostengünstigeren Ausgleich sorgen. Dispositionskredite werden in der Regel in einer Höhe bis zum drei- oder fünffachen Monatsgehalt vereinbart. Der Ratenkredit dient in erster Linie einem Teilzahlungsgeschäft, deren Laufzeit der Kreditnehmer meist selber bestimmen kann. Gleichbleibende Raten müssen bis zum Laufzeitende zurückgezahlt werden.

Der in den Monatsraten enthaltene Zins wird bei einem Festzinskredit über die gesamte Laufzeit berechnet.

Der effektive Zinssatz gilt bei unterschiedlichen Angeboten als Vergleichskriterium, denn der Nominalzinssatz beinhaltet noch nicht die Bearbeitungsgebühr. Einige Banken verlangen vom Kreditnehmer eine Restschuldversicherung, um Ausfallrisiken zu reduzieren, wobei diese Zusatzkosten in den Effektivzins einfließen müssen. Der Gesetzgeber hat die Rechte der Verbraucher gestärkt, sodass ein Ratenkredit ein halbes Jahr nach der Auszahlung mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden kann, ohne dass eine teure Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss.

Jetzt zum kostenlosen Kreditvergleich »

Ratenkredite - besondere Kriterien sind zu berücksichtigen

Benötigen Sie einen Ratenkredit, müssen bei Ihrer Bank auch Angaben über Ihre Kreditwürdigkeit gemacht werden. In der Regel wird eine Schufa-Auskunft eingeholt, damit sich der Geldgeber vor Ausfallrisiken schützen kann.

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, auch kurz Schufa genannt, erhebt und speichert im Auftrag ihrer Vertragspartner wie Versandhäuser, Banken, Autohändler und Telekommunikationsgesellschaften Daten über Millionen von Bürgern. Wer einen negativen Schufa-Eintrag besitzt, wird in der Regel bei seiner Hausbank keinen Kredit bekommen. Ratenkredite werden daher auch verstärkt im Internet von Kredithäusern angeboten, die auf eine Schufa-Anfrage verzichten. Jedoch sind mit dieser Art der Kreditvergabe auch Zinsaufschläge verbunden, die einen Ratenkredit verteuern.

Stellt eine Bank eine Kreditanfrage, nimmt dies auch Einfluss auf den Scorewert des Verbrauchers. Grundsätzlich gelten Kreditanfragen bei der Schufa als Risikofaktoren, die dazu beitragen, die Kreditwürdigkeit herab zu setzen.

Eine Eigenauskunft bei der Schufa verschafft dem Verbraucher einen Überblick über die dort gespeicherten Daten. Bewilligt die Hausbank einen Raten Kredit, steht die Höhe der monatlichen Belastungsrate im Mittelpunkt. Mit dem Ratenkredit muss der Kunde auch seinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommen. Je länger die Laufzeit beim Ratenkredit vereinbart wird, desto kleiner fallen die Belastungsraten aus. In diesem Fall steigen allerdings die Zinskosten.

Jetzt zum kostenlosen Kreditvergleich »