Kredit für Selbstständige – günstige Angebote einfach finden

Für Selbstständige, Freiberuflerinnen und Freiberufler ist es häufig nicht einfach, bei ihrer Bank einen Kredit zu bekommen. Das gilt sowohl für geschäftliche, als auch für private Kredite. Hauptsächlich liegt dies daran, dass Banken aufgrund mangelnder Sicherheiten und oft unregelmäßigen Einkommen das Kreditausfallrisiko höher einschätzen als bei Angestellten.

Es gibt jedoch trotzdem gute Optionen für Selbstständige und freiberuflich arbeitende Personen. Hier erfahren Sie, was wichtig ist, um schnell und einfach einen individuell passenden Kredit zu erhalten.


Jetzt schon ab 0,68 % Zinsen p.a.
Kreditvergleich
Kreditvergleich
Jetzt bis zu 2.000,00 € sparen

  • Schufaneutral
  • Kostenloser Vergleich

Geben Sie hier bitte Ihren Kreditbetrag ein:


Kredit für Selbstständige: Wichtig zu wissen
  • Auch für Selbstständige, Freiberuflerinnen und Freiberufler sind Kredite selbst mit höheren Summen eine Option. Vergleichsportale helfen dabei, gezielt passende Angebote zu finden. Nicht jeder Kredit muss in der klassischen Bankfiliale besprochen werden.
  • Bei Privatkrediten und Geschäftskrediten wird jeder seriöse Kreditgeber eine SCHUFA-Auskunft vornehmen. Doch das ist nicht das einzige wichtige Kriterium. Es gibt zahlreiche andere Bewertungsrichtlinien, die über eine Kreditvergabe entscheiden.
  • Alle Kreditanfragen über Tarifcheck.de sind SCHUFA-neutral. Sie können also Anfragen stellen, ohne dass dies Ihren Score negativ beeinflusst.
  • Eine gute Vorbereitung und vollständige Unterlagen sind für eine erfolgreiche Kreditaufnahme entscheidend.
  • Machen Sie auf Tarifcheck.de den kostenlosen, unverbindlichen Kreditvergleich für Selbstständige und finden Sie passende Angebote entsprechend Ihrer Wünsche.

Haben Sie ein passendes Darlehen gefunden, können Sie über unsere Webseite bequem einen Antrag stellen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen.

Ihre Vorteile bei Tarifcheck.de

Testsieger

Persönlich Unsere Experten beraten Sie gerne persönlich, individuell und unverbindlich.

Sparen

Kostenlos Der Kreditvergleich ist für Sie mit keinerlei Kosten verbunden.

Vergleichen

Sicher Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten.

Schnell

Schnell Dank digitalem Abschluss ermöglichen wir Ihnen eine schnelle Auszahlung.

Kredit für Selbstständige – ein schweres Unterfangen?

Selbstständige und Freiberufler befinden sich grundsätzlich in einer spannenden und mit vielen Freiheiten verbundenen Arbeitssituation. Sie teilen sich ihre Arbeitszeiten eigenständig ein und wählen sich die Kundschaft fast immer selbst aus. Die selbstständige oder freiberufliche Arbeit hat aber leider auch Nachteile. Spontane Ausgaben und notwendige Investitionen können schnell mal am Geldbeutel zerren. Und wenn ein Kontokorrentkredit, wie zum Beispiel der Dispokredit, nicht mehr reicht, muss ein richtiger Ratenkredit her. Bei der Aufnahme eines Betriebsmittelkredits oder Privatkredits von Selbstständigen zeigen sich viele Banken jedoch zuweilen weniger aufgeschlossen als bei Angestellten. Sie gelten bei manchen Kreditinstituten als Risikofaktor. Dies hat mehrere Gründe.

Allen voran steht das Einkommen. Wer freiberuflich oder selbstständig arbeitet, kennt diese Problematik genau. Das eigene Einkommen ist oftmals von Monat zu Monat unregelmäßig. Banken reagieren deshalb zurückhaltend auf Kreditanfragen dieser Berufsgruppen. Das Kreditausfallrisiko ist ihnen zuweilen zu hoch.

Ein weiterer Faktor ist der Beruf selbst. Je nachdem, in welchem Gewerbe der selbstständig arbeitende Kreditnehmer oder die Kreditnehmerin tätig ist, sind die Banken in Sachen Kreditaufnahme entgegenkommend oder eher abweisend. Ärztinnen und Ärzte oder Architektinnen und Architekten erhalten oft eher einen Kredit als beispielsweise Musikerinnen und Musiker, Handwerkerinnen und Handwerker. Banken bevorzugen zudem häufig Selbstständige, die bereits mindestens drei Jahren in ihrem jeweiligen Berufsfeld arbeiten.

Nicht immer haben Selbstständige die von Banken bei einer Kreditvergabe bevorzugten Sicherheiten, die Angestellte durch ein regelmäßiges Einkommen vorweisen können. Lassen Sie sich davon nicht entmutigen! Auch für Selbstständige, Freiberuflerinnen und Freiberufler gibt es Möglichkeiten, schnell und einfach an einen Kredit zu kommen. Dafür gilt es lediglich einige Eckpunkte zu berücksichtigen, die wir Ihnen hier vorstellen.

Jetzt schon ab 0,68 % Zinsen p.a.
Kreditvergleich
Kreditvergleich
Jetzt bis zu 2.000,00 € sparen

  • Schufaneutral
  • Kostenloser Vergleich

Geben Sie hier bitte Ihren Kreditbetrag ein:

Kredit für Selbständige ohne SCHUFA – ist das möglich?

Hüten Sie sich für Kreditgebern für Selbstständige, die damit werben, keine SCHUFA-Auskunft durchzuführen! Kein seriöser Anbieter wird darauf verzichten. Ein negativer Eintrag bei der SCHUFA bedeutet keinesfalls, dass Sie keinen Kredit bekommen können. Egal, ob Sie einen Unternehmerkredit oder einen Privatkredit benötigen.

Der individuelle Score bei der SCHUFA ist nämlich nur ein Faktor von vielen, der bei der Vergabe von Krediten eine Rolle spielt. Jede Bank hat andere Schwerpunkte, anhand derer sie die Kreditwürdigkeit von Kundinnen und Kunden bewertet. So kann es sehr gut sein, dass ein Antrag bei der einen Bank nicht bewilligt wird, während er bei einer anderen fast problemlos akzeptiert wird.

Die SCHUFA ist eine Auskunftei, die Zahlungsdaten von deutschen Unternehmen und Einzelpersonen speichert. Kreditinstitute dürfen diese Daten abfragen, bevor sie Kredite vergeben. So verringern die Banken ihr eigenes Risiko und die Antragstellenden selbst müssen nicht extra nachweisen, dass sie ihren Zahlungen regelmäßig nachkommen. Werden Forderungen allerdings nicht fristgemäß bedient, wird dies im SCHUFA-Register als negativer Eintrag festgehalten. Je nach Art der negativen Einträge wird dadurch die Kreditwürdigkeit herabgestuft, was sich sowohl auf die Darlehensvergabe als auch die Konditionen auswirkt. Oftmals graut es Selbstständigen und Freiberuflerinnen un Freiberuflern deshalb wegen möglicher Probleme mit diesen Einträgen davor, überhaupt einen Antrag bei der Bank zu stellen.

Gerade bei Online-Vergleichsportalen finden Sie jedoch Kreditangebote, die die SCHUFA-Problematik für Selbstständige mit einbeziehen und die nötige Bonitätsprüfung differenzierter gestaltet. So zählt also nicht nur ein SCHUFA-Eintrag, sondern das Zusammenwirken vieler anderer Faktoren wird berücksichtigt. In diesen Zusammenhängen wird zum Beispiel geprüft, wie zukunftsorientiert die Arbeit der Kreditnehmerin oder des Kreditnehmer ist oder wie wirtschaftlich und gesellschaftlich relevant diese ist.

Weitere Informationen sowie Tipps zum Thema Kredit und SCHUFA finden Sie hier.

Begünstigende Faktoren bei der Kreditvergabe mit SCHUFA

  • Kleinkredite: Oftmals müssen Sie keinen Einkommensnachweis erbringen und SCHUFA-Einträge sind nicht unbedingt relevant, da die Bank kein großes Risiko sieht.
  • Autokredite: Selbst bei größeren Krediten für Anschaffungen wie ein Auto ist nicht unbedingt der SCHUFA-Score das wichtigste Kriterium. Schließlich wird das Auto selbst als Sicherheit gewertet.
  • Zweckgebundene Kredite: Kredite mit Zweckbindung lohnen sich. Der Kreditgeber weiß genau, aus welchem Grund der Kredit aufgenommen wird. Deshalb erhalten auch freiberuflich und selbstständig tätige Menschen oftmals einen Kredit zu günstigen Zinssätzen.

Kredit für Selbstständige – was sind die Voraussetzungen?

Das A und O für eine erfolgreiche Antragstellung über die gewünschte Kreditsumme ist eine gute Vorbereitung. Diverse Faktoren haben Einfluss auf die Darlehensvergabe und sind gar Voraussetzung. Dabei gilt: Was genau von einzelnen Kreditinstituten gefordert wird, hängt sowohl von dem jeweiligen Darlehensgeber, als auch von der Kredithöhe ab. Je geringer die benötigte Summe ist, desto weniger Unterlagen werden in der Regel angefordert.

  • Passende persönliche Daten: Um als Selbständige oder Selbstständiger in Deutschland einen Kredit zu erhalten, müssen Sie in jedem Fall volljährig sein, Ihren Wohnsitz sowie eine Bankverbindung in Deutschland haben. Zudem ist es von Vorteil, aber keine Voraussetzung, wenn Sie bereits seit zwei oder drei Jahren in Ihrem Beruf arbeiten und ein eigenes Einkommen vorweisen können.
  • Übersicht über Ihre Unterlagen: Banken benötigen für die Gewährung eines Kredits über größere Summen genaue Angaben und Nachweise über Ihre Finanzen. Sie haben also bei einem Antrag im Vorfeld am besten alle relevanten Dokumente parat. Dazu gehören die Einkommensteuerbescheide der letzten drei Jahre, eine Aufstellung aller aktuell vorhandenen Verbindlichkeiten, eine Gewinn-Verlust-Rechnung und die aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung.
  • Ihre Sicherheiten: Da Sie Ihr Einkommen nicht als Sicherheit angeben können, ist es hilfreich zu überlegen, welche anderen Mittel Sie der Bank als Sicherheit anbieten können. Falls Sie zum Beispiel über Immobilien, Lebensversicherungen oder Wertpapiere verfügen, lassen sich diese bei der Bank als Sicherheiten anführen.
  • Ihre Kreditwürdigkeit beziehungsweise Bonität: Jeder seriöse Kreditgeber wird eine SCHUFA-Auskunft anfordern. Nicht immer sind die dortigen Angaben korrekt oder auf dem neuesten Stand. Fordern Sie bei Bedarf vor der Antragstellung eine SCHUFA-Auskunft an. Dies können Sie einmal im Jahr kostenfrei tun. Veraltete und fehlerhafte Einträge können Sie mit entsprechenden Nachweisen bei der SCHUFA löschen lassen.
  • Informieren Sie sich über Bürgen: Falls Sie keine Sicherheiten für den Kredit bereitstellen können, ist die Unterstützung durch Bürgen hilfreich, denn ein zweiter Kreditgeber oder eine zweite Kreditgeberin minimiert das Risiko für den Darlehensgeber. Ein Bürge springt mit den eigenen Mitteln für Sie ein, falls Sie die Raten des Kredites nicht mehr zahlen können. Als Bürge kann im Grunde jede Person infrage kommen, die die finanziellen Anforderungen erfüllt und bereit ist, diese im Ernstfall zu übernehmen. Meist handelt es sich um Familienangehörige oder enge Freunde. Außerhalb des privaten Bereichs stellen Bürgschaftsbanken eine Alternative dar.

Kredit für Selbstständige – Antragstellung

Haben Sie alle Informationen beisammen und einen Kreditantrag gestellt, kann es vorkommen, dass der Darlehensgeber die Konditionen des von Ihnen angefragten Kredits nach der Prüfung anpasst. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass die Bank nach der Bewertung Ihrer Informationen zu dem Schluss kommt, dass die Kreditsumme und das damit verbundene Risiko zu hoch ist oder die Ratenzahlungen angepasst werden müssen. Dies ist dann oftmals Verhandlungssache.

Es lohnt sich deshalb für Sie unter Umständen, gleich mehrere Angebote anzufragen, sofern Sie sicher sein können, dass die damit einhergehende SCHUFA-Auskunft neutral ist und sich nicht negativ auf Ihren Score auswirkt. Online-Vergleichsportale sind während dieses Prozesses sehr hilfreich. Bei dem kostenlosen, unverbindlichen CHECK24-Kreditvergleich auf Tarifcheck.de erhalten Sie beispielsweise schnelle und detaillierte Informationen zu Kreditsummen und Zinssätzen. Alle SCHUFA-Auskünfte bei den stets kostenlosen Kreditanfragen über Tarifcheck.de sind neutral, Sie können die Antragsstellung bequem online vornehmen und auf diese Weise den Markt ausloten.

Es gibt mittlerweile eine enorme Auswahl an individuellen Tarifen und Konditionen, die Ihnen genau den Kredit ermöglichen, den Sie benötigen. Eine nicht erfolgreiche Anfrage ist also bei weitem noch nicht das Ende der Kreditsuche.


Kredit für Selbstständige mit Sofortzusage – wie funktioniert das?

Die finanzielle Situation bei Selbstständigen und Freiberuflern verändert sich oftmals schneller als bei Angestellten. Ein neues Arbeitsgerät muss her oder eine dringende private Anschaffung kann nicht mit aktuellen Einnahmen finanziert werden. Für solche Fälle bietet sich ein Kredit mit Sofortzusage an.

Bei einem Kredit mit Sofortzusage handelt es sich um einen gängigen Ratenkredit. Dieser wird fast immer bei einer Direktbank im Internet beantragt. Der entscheidende Faktor ist dabei die Zeit. Im Gegensatz zu Filialbanken ist bei einer Direktbank kein Termin bei einem Kundenberater oder einer Kundenberaterin nötig. Sie wählen den für Sie passenden Kredit stattdessen einfach online aus. Die Antragstellung erfolgt ebenfalls online, da die Direktbank die entsprechenden Formulare sofort bereitstellt. Per Telefon, E-Mail oder Fax bekommen Sie nach dem Absenden des Antrages oftmals innerhalb weniger Minuten eine vorläufige Ab- oder Zusage.

Haben Sie eine vorläufige Zusage erhalten, nimmt die Direktbank eine detaillierte Prüfung Ihrer Angaben vor. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, bekommen Sie ohne weitere Umwege Ihren Kredit. Meistens dauert dieser Vorgang insgesamt nur ein paar Tage und ist deshalb gerade bei Selbstständigen und freiberuflich Tätigen sehr beliebt. Zudem sind die Zinsen bei Krediten mit Sofortzusage häufig geringer als bei den klassischen Banken, da Direktbanken weniger Mitarbeiter beschäftigen, kompaktere Strukturen haben und keine großen Filialen betreiben müssen. Essenziell ist auch hier: Achten Sie darauf, dass die SCHUFA-Prüfung bei der Anfrage schufaneutral ist und keine negative Auswirkungen auf Ihre Bonität bei der SCHUFA zufolge hat.

Für den Kredit mit Sofortzusage gelten ähnliche Voraussetzungen wie für einen klassischen Kredit bei einer Filialbank. Volljährigkeit, Wohnsitz und Bankverbindung in Deutschland gehören immer dazu. Die generelle Prüfung erfolgt online und viele Dokumente werden einfach hochgeladen, sofern sie in digitalem Format vorhanden sind. Die eigene Identität kann mittlerweile zum Beispiel über das Internet mithilfe des Postident- beziehungsweise VideoIdent-Verfahrens geprüft werden. Der Kreditvertrag wird jedoch in der Regel per Post verschickt. Welche Anforderungen genau von der jeweiligen Direktbank an Sie gestellt werden, erfahren Sie im Detail bei der Antragstellung.


FAQ – häufige Fragen zu Krediten für Selbstständige

Anbieter, die mit Krediten ohne Bonitätsprüfung, beziehungsweise ohne SCHUFA-Auskunft werben, gelten als sehr unseriös. Von Angeboten, die auf diese Prüfung verzichten, sollten Sie sich also fernhalten. Die Auskünfte über die Kreditwürdigkeit sind ein wichtiger Teil der Kreditvergabe. Sie dienen nicht nur der Sicherheit der Bank, sondern auch der der Antragstellenden. Schließlich ist es wichtig, dass potenzielle Kreditnehmerinnen und -nehmer sich finanziell nicht übernehmen.

Die SCHUFA-Auskunft ist dabei nicht das einzige Kriterium für die Kreditvergabe, zahlreiche weitere Faktoren sind relevant. Auch wenn der individuelle SCHUFA-Score besser sein könnte, ist eine Kreditvergabe realistisch.

Nein, ein zweiter, zahlungsfähiger Kreditnehmer oder eine zweite Kreditnehmerin erhöht sogar die Chancen auf einen erfolgreichen Kreditantrag. Der Grund: Für die Banken steigt die Sicherheit bezüglich der Rückzahlung des Darlehens.

Viele Banken begünstigen bei der Kreditvergabe Selbstständige, welche Einkommensteuernachweise über die letzten zwei oder drei Jahre vorlegen können. Wer sich gerade erst selbstständig gemacht oder ein Unternehmen gegründet hat, kann diese Nachweise natürlich nicht erbringen.

Damit Darlehensgeber sich ein Bild davon machen können, wie sich individuelle Einkünfte in Zukunft wahrscheinlich entwickeln werden, sind ein gut strukturierter Businessplan sowie Nachweise über zukünftige Aufträge sehr hilfreich.

Banken vergeben nur selten Kredite an Selbstständige, die arbeitslos sind – es sei denn es handelt es sich um zweckgebundene Kleinkredite. Allerdings können arbeitslose Selbstständige neben dem Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit auch Kreditangebote von Förderbanken wie der KfW in Anspruch nehmen. Diese Kredite sind häufig speziell auf Personen ausgerichtet, die sich gerade erst selbstständig gemacht haben.

Viele Selbstständige und Freiberufler haben Angst, dass sich Kreditanfragen bei Banken negativ auf die Kreditwürdigkeit auswirken. Das muss jedoch nicht unbedingt der Fall sein. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass die geforderten SCHUFA-Auskünfte bei Darlehensanfragen schufaneutral sind und fragen Sie bei Bedarf bei dem Kreditinstitut Ihr Wahl nach, ob dies tatsächlich der Fall ist.