TOP-KONDITIONEN Ihr Weg zum Eigenheim
Baufinanzierung Jetzt vergleichen
kostenlos vergleichen

Umschuldung in der Baufinanzierung

Wie sich die Zinssätze zukünftig entwickeln werden, kann auch ein Finanzierungsexperte nicht vorhersagen

Wenn Sie in Zeiten relativ hoher Zinssätze eine Finanzierung für Ihren Immobilienkauf abgeschlossen haben, macht es unter Umständen Sinn, die Umschuldung der Baufinanzierung in Erwägung zu ziehen.

Eine Umschuldung ist vor allem dann sinnvoll, wenn sich die Zinsen am Markt verringert haben. Wie sich die Zinssätze zukünftig entwickeln werden, kann auch ein Finanzierungsexperte nicht vorhersagen. Dennoch ist bei den historisch niedrigen Zinsen der Jahre 2010/2011 mit einem Ansteigen zu rechnen. Eine rechtzeitige Umschuldung kann für die nächste Phase der Baufinanzierung günstige Zinssätze sichern. Es gibt mehrere Möglichkeiten für ein Umschulden. Wenn die Zinsbindung Ihres derzeitigen Darlehens in Kürze ausläuft, werden Sie von der Bank mindestens vier Wochen vor Ende der Zinsbindungsfrist über eine mögliche Anschlussfinanzierung informiert.

Bei aktuell sehr günstigen Zinssätzen kann es innerhalb von beispielsweise mehreren Wochen oder Monaten passieren, dass die Zinsen bis zum neuerlichen Kreditangebot Ihrer Bank wieder nach oben klettern.

Sie können sich jedoch bereits weit vor Ende einer Zinsbindung aktuell günstige Zinsen für die Anschlussfinanzierung sichern. Eine Möglichkeit, aktuelle Zinsen für die notwendige Anschlussfinanzierung bereits vor dem Ende einer Zinsbindungsfrist zu nutzen, bieten die sogenannten Forwarddarlehen. Für das vom neuen Kreditgeber bereitgehaltene Darlehen zahlen Sie zum günstigen Zinssatz lediglich einen Zinszuschlag.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Umschulden einfach nach Ablauf einer Zinsbindungsfrist

Selbst wenn Sie bei der Realisierung Ihrer Baufinanzierung an fast alles gedacht haben, können Sie die Zinsentwicklung nicht vorhersehen.

Wenn Sie beispielsweise eine lange Zinsbindung von 15 Jahren gewählt haben, können sich die Zinsen nach oben oder auch nach unten verändern. Der erste Weg wird meist zur Hausbank führen, um sich über ein Angebot zu informieren. Sie können sich auch an einen anderen Kreditgeber wenden, wenn der ein günstigeres Angebot hat und Sie damit die Baufinanzierung insgesamt billiger finanzieren können. Sie können auch bei einer Zinsbindungsfrist von 15 Jahren nach 10 Jahren den alten Kreditvertrag kündigen und umschulden.

Sind noch keine 10 Jahre Laufzeit vergangen, wird Sie die Bank in der Regel nicht aus dem Kreditvertrag entlassen.

Das darf sie laut Gesetz auch. Nach 10 Jahren ist das Gesetz allerdings auf Ihrer Seite. Sie können dann kündigen, müssen in diesem Fall allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank für deren entgangenen Zinsgewinn bezahlen. Fällt die Kündigung auf das Ende einer Zinsbindungsfrist, zahlen Sie lediglich die komplette Restschuld an die bisherige Bank. Bei einer Umschuldung sind von den zu erwartenden Einsparungen die neuen Kosten, wie eine Bearbeitungsgebühr sowie die Gebühr für einen Notar und für den Wechsel des Grundschuldeigentümers, abzuziehen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.