20+ Jahre Tarifcheck.de Das Online-Vergleichsportal 100+ Millionen Vergleiche

eKomi
4,8 / 5 Sterne Auszeichnung Vielen Dank für Ihr Vertrauen!
0800 - 700 400 24


Zinsfreier Zeitraum bei Kreditkarten

Zinsfreier Zeitraum bei Kreditkarten

Die TARIFCHECK24 GmbH ist kein Versicherungs­makler/Versicherungs­vermittler. Für die Versicherungs­vermittlung arbeiten wir mit externen Partnern wie CHECK24, Mr. Money/Dirk Natschke und anderen namhaften Partnern aus der Branche zusammen. Der Vertragsabschluss erfolgt nicht über Tarifcheck.de. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz.



Welche Arten von Kreditkarten gibt es?

Kreditkarten werden sowohl in Deutschland als auch international an nahezu allen Verkaufsstellen als Zahlungsmittel akzeptiert. Zu den Spitzenreitern unter den Anbietern gehören allen voran Mastercard und Visa, aber auch American Express und Diners Card erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Bei der Anschaffung einer Kreditkarte können Sie zwischen verschiedenen Funktionsweisen wählen:

  • Prepaid-Card: Bei diesem Modell laden Sie zunächst einen beliebigen Geldbetrag auf Ihre Karte und können anschließend Zahlungen in Höhe des Guthabens tätigen. Die Abrechnung findet stets vor dem Bezahlen statt – ist Ihre Kreditkarte nicht aufgeladen, so kann sie folglich auch nicht als Zahlungsmittel verwendet werden.
  • Debit-Card: Genau wie bei einer normalen EC-Karte wird das hinterlegte Girokonto unmittelbar nach der Zahlung belastet. Die Debit-Kreditkarte muss somit zwar nicht im Vorfeld aufgeladen werden, doch einen echten Kredit gewährt sie Ihnen nicht und bietet damit kaum einen Vorteil gegenüber einer Girocard.
  • Charge Card: Bei den meisten Kreditkarten werden die Zahlungen für einen Zeitraum von etwa 30 Tagen gesammelt. Anschließend erhalten Sie eine Kreditkartenabrechnung, die innerhalb eines festgelegten Zeitraums vollständig beglichen werden muss. Dies geschieht in den meisten Fällen automatisch per Lastschriftverfahren, kann aber teilweise auch durch eine Überweisung erfolgen.
  • Revolving/Credit Card: Die ursprüngliche Form einer Kreditkarte ist im Prinzip eine Charge-Kreditkarte mit einer zusätzlichen Teilzahlungsoption. Die Kreditkartenabrechnung kann entweder mit einer einzigen Zahlung beglichen oder dank eines Darlehens auf mehrere Zahlungen über einen längeren Zeitraum gestreckt werden. Allerdings fallen für die Nutzung dieser Option in der Regel zwischen 10 und 20 Prozent Zinsen an, sodass Sie im Endeffekt einen deutlich höheren Betrag zahlen als bei sofortiger Rechnungsbegleichung. Diese kostspielige Zusatzfunktion wird zwar bei vielen Kreditinstituten angeboten, jedoch muss sie nicht verpflichtend genutzt werden. Somit können Sie eine Revolving/Credit Card in den meisten Fällen genau wie eine Charge Card verwenden.

Was genau ist der zinsfreie Zeitraum und wie profitiere ich davon?

Bei den echten Kreditkarten (Charge Card und Revolving/Credit Card) wird nur einmal pro Monat eine Abrechnung erstellt und alle getätigten Zahlungen gesammelt von Ihrem Konto eingezogen. Ihre Bank gewährt Ihnen folglich einen zirka einmonatigen Kredit in Höhe aller Zahlungen, die Sie im Laufe des Abrechnungszeitraums vorgenommen haben.

Nach Erstellung der Abrechnung haben Sie zusätzlich noch ein bis maximal zwei Wochen Zeit, um die Summe auszugleichen. Insgesamt profitieren Sie also von einem fünf- bis sechswöchigen Zahlungsziel ohne fällige Sollzinsen.

Ein Beispiel: Sie haben Ihre letzte Kreditkartenabrechnung am 20. Juli erhalten. Am 21. Juli buchen Sie für Ihren nächsten Urlaub ein Hotelzimmer zum Preis von 400 Euro und nutzen für die Zahlung Ihre Kreditkarte. Nun dauert es noch ganze 29 Tage bis zum 20. August, wenn die nächste Abrechnung erstellt wird. Dank einer 14-tägigen Zahlungsfrist bis zum 3. September sind die 400 Euro letzten Endes erst 43 Tage nach Ihrer Buchung fällig.


Sind die zinsfreien Zeiträume bei allen Kreditkarten gleich?

Üblicherweise wird einmal monatlich eine Kreditkartenabrechnung erstellt, doch es kann auch Ausnahmen geben: In seltenen Fällen können vor allem kostenlose Kreditkarten in einem wöchentlichen Rhythmus abgerechnet werden. Im Gegenzug gibt es jedoch auch vereinzelte Anbieter, die mit einem zweimonatigen Zahlungsziel werben. Dahinter versteckt sich zwar ebenfalls eine monatliche Abrechnung – diese muss allerdings erst einen ganzen Monat später beglichen werden.

Ein Vergleich verschiedener Kreditkartenanbieter hilft Ihnen bei der Wahl der richtigen Karte und dem passenden zinsfreien Zeitraum.