VORSORGE Finanzielle Absicherung
Rürup-Rente Jetzt die optimale Versicherung finden
kostenlos vergleichen
dtgv - 1 Platz Tarifpreise

Leistungen im Todesfall

Im Erlebensfall erhalten Sie eine lebenslange Rente

Wenn Sie als Freiberufler tätig sind, können Sie mit der Rürup-Rente eine private Altersvorsorge mit einer Reihe von Vorteilen nutzen.

Für Arbeitnehmer gibt es mit der Riester-Rente ein gleichwertiges Vorsorgeprodukt. Die zukünftige demografische Entwicklung und die damit verbundenen Folgen haben die Regierung zum Handeln veranlasst, die private Vorsorge als notwendige Eigeninitiative in den Vordergrund ihrer Vorsorgepolitik zu stellen. Dies natürlich auch vor dem Hintergrund einer immer unzureichender werdenden gesetzlichen Rentenversorgung. Selbstständige und Freiberufler sind schon immer zur eigenen Gesundheits- und Altersvorsorge verpflichtet. Die Rürup-Rente wurde als ein Besonderes Fördermodell für Selbstständige und Freiberufler geschaffen. Im Erlebensfall erhalten Sie eine lebenslange Rente. Bis es soweit ist, können Sie zum Aufbau der Rente umfassende staatlich garantierte Steuervorteile nutzen.

Die Rürup-Rente ist als eine Basisrente konzipiert

Selbstständige und Freiberufler sowie Angestellte und Beamte mit hoher Steuerlast können diese Form der Altersvorsorge sinnvoll nutzen. Im Vordergrund des Rentenaufbaus steht die hohe Steuerersparnis. Schrittweise soll bis zum Jahr 2025 die hundertprozentige Geltendmachung in der Steuererklärung erreicht werden. Der steuerlich begünstigte Betrag wird dann bei Einzelpolicen 20.000 Euro betragen. Partnerverträge verfügen über ein anrechenbares Potenzial von 40.000 Euro. Die regelmäßigen monatlichen Einzahlung können Sie innerhalb dieser anrechenbaren Beträge frei gestalten. Allerdings sind in der Basisvariante keine Leistungen im Todesfall vorgesehen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Hinterbliebenenschutz kostet bei der steuergeförderten Rente extra

Wenn Sie eine geförderte private Altersvorsorge wie die Rürup-Rente nutzen möchten, müssen Sie damit einverstanden sein, dass die Rente weder vererbbar noch übertragbar ist.

Nur in diesem Fall erlaubt Ihnen der Gesetzgeber die Nutzung einer steuerlichen Förderung beim Aufbau dieser Form von Altersversorgung. Wenn Sie als Versicherter mit einem Vertrag über die Rürup-Rente sterben, gibt es entsprechend den gesetzlichen Regelungen keine Leistung. Stirbt ein Versicherter während der Ansparzeit, ist das bisher eingezahlte Kapital verloren und geht auf die Versicherungsgesellschaft über. Sie können dies allerdings verhindern, wenn Sie im Vertrag der Rürup-Rente eine Hinterbliebenenrente vereinbaren.

Die Vereinbarung einer Beitragsrückerstattung ist gleichfalls möglich. Rentenberechtigt sind nur Personen, mit denen Sie als Versicherter zum Todeszeitpunkt rechtsgültig verheiratet waren.

Kinder gehören zu den Rentenberechtigten, bis der Kindergeldanspruch wegfällt. Der Anspruch auf Hinterbliebenenrente entfällt bei Geschiedenen und besteht nicht bei eingetragenen Lebenspartnern. Die private Hinterbliebenenrente, sofern im Vertrag eingeschlossen, kommt unmittelbar nach dem Tod des Versicherten zur Auszahlung. Das kann auch vor Beendigung des 60. Lebensjahres sein. In Anlehnung an die Renten der gesetzlichen Rentenkasse wird die Hinterbliebenenrente für den Ehepartner monatlich und lebenslang gezahlt. Der Tod in der Rentenphase hat die unmittelbare Einstellung der Zahlungen zur Folge. Noch bestehendes Sparkapital verfällt im Gegensatz zur normalen Rentenversicherung.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.