FÜR KURZE ZEIT Attraktive Prämien sichern
Girokonten Jetzt vergleichen
kostenlos vergleichen

Girokonto ohne SCHUFA

Kreditinstitute in Deutschland haben sich bereit erklärt, ein Basiskonto oder Mindestkonto für den Fall einer SCHUFA-Eintragung anzubieten

Das Girokonto ohne SCHUFA ist ein Bankprodukt, welches im Prinzip allen offen steht, die aufgrund eines negativen Schufa-Eintrages kein normales Girokonto mit Überziehungsfunktion erhalten.

Angeboten werden diese schufa-freien Girokonten sowohl im Inland als auch im Ausland. Inlandskonten kosten in der Regel etwa zehn Euro im Monat (normale Girokonten sind oftmals kostenlos). In vielen Fällen wird noch eine sogenannte Einrichtungsgebühr verlangt. Teilweise werden Buchungen bei einem Girokonto ohne SCHUFA gesondert berechnet. Die Preisgestaltung der Anbieter muss jeder Verbraucher genau prüfen und natürlich auch vergleichen. Besonders bei ausländischen Girokonten ohne SCHUFA ist eine Kontenführung sowie der Bargeldbezug relativ teuer. Die Kreditinstitute in Deutschland haben sich bereit erklärt, den Verbrauchern ein Basiskonto oder Mindestkonto für den Fall einer SCHUFA-Eintragung oder mangelnden Bonität anzubieten. Der Grund besteht einfach darin, dass man ohne ein Konto nicht mehr in vollem Umfang am gesellschaftlichen Leben teilnehmen kann.

Wer sich ohne Konto auf Jobsuche begibt, hat kaum Chancen auf eine Einstellung, da kaum ein Arbeitgeber den Lohn noch bar auszahlt.

Auch die regelmäßigen Ausgaben wie Miete, Telefon und Strom müssen meist bargeldlos abgewickelt werden. Wer ein Girokonto ohne SCHUFA beziehungsweise ein Basiskonto eröffnet, kann nur über das jeweilige Guthaben verfügen. Eine Kontoüberziehung oder Verschuldung ist nicht möglich.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Girokonto ohne SCHUFA privat oder geschäftlich

Angebote für ein Girokonto ohne SCHUFA beinhalten eine Kontoeröffnung, die ohne jeglichen Einkommensnachweis möglich ist.

Bankkonten können von Verbrauchern auch bei negativer SCHUFA und mangelnder Bonität eröffnet werden. Zum Konto gibt es in einigen Fällen die Maestro/EC-Karte mit Geldkarten-Chip. Mit der EC-Karte kann weltweit Bargeld bezogen und bargeldlos bezahlt werden. In Deutschland ist gleichzeitig ein bundesweiter Bargeldeinzug und ebenfalls bargeldloses Bezahlen möglich. Einige Konten ohne SCHUFA beinhalten eine Visa Card. Diese Visa-Karte ist eine voll einsatzfähige VISA Kreditkarte. Weltweit werden gegenwärtig etwa 24 Millionen Akzeptanzstellen sowie rund 900.000 Geldautomaten zur Nutzung angeboten.

Das Konto ohne SCHUFA verfügt über Sicherheitsstandards, die sicheres E-Banking garantieren.

Das Onlinekonto ist nicht nur einfach zu bedienen, eine sichere Übertragung der Daten durch SSL-Verschlüsselung ist gewährleistet. Alle Guthaben sind wie bei normalen Girokonten abgesichert. Die Sicherung des Bankguthabens erfolgt über den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds, wenn das Konto in Deutschland eröffnet und geführt wird. Wer ein Girokonto ohne SCHUFA online eröffnen möchte, muss einen Wohnsitz in Deutschland nachweisen und volljährig sein. Normalerweise wird von einem Mindestgeldeingang abgesehen. Um das Bankkonto ohne SCHUFA via Internet führen zu können, was bei den meisten Banken inzwischen Standard ist, braucht es einen entsprechenden Internetanschluss. Geschäftskonten ohne SCHUFA können prinzipiell unter den gleichen Voraussetzungen geführt werden.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.