NUR FÜR KURZE ZEIT Bis zu 300 € Cashback sichern
Internetanbieter Jetzt bis zu 650 € sparen
kostenlos vergleichen
Siegel 100% Versorgungssicherheit

Informationen über VDSL

VDSL ist eine Weiterentwicklung des DSL-Standards.

Mit VDSL werden Geschwindigkeiten beim Down- und Upload ermöglicht, die mit normalen DSL-Anschlüssen nicht realisierbar sind. Die Zielgruppe dieser Anschlüsse waren in den vergangenen Jahren eher kleine Unternehmen, mittlerweile hat VDSL jedoch auch in Privathaushalten Einzug gehalten.

Was ist VDSL?

Wenn eingangs VDSL als Erweiterung von DSL beschrieben wird, ist das eigentlich falsch - denn DSL als solches gibt es gar nicht. Alle Anschlüsse in Deutschland basieren nämlich auf ADSL, doch das A wurde aus Marketinggründen - und weil es die meisten Kunden schlichtweg nicht interessiert - einfach weggelassen. Zurück blieb DSL, also die Digital Subscriber Line.VDSL steht wiederum für Very High Speed Digital Subscriber Line. Der Zusatz V zeigt also schon recht gut, was die Anschlüsse voneinander unterscheidet. Während herkömmliche DSL-Anschlüsse von den meisten Internetanbietern in Deutschland bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 32 Megabit pro Sekunde verkauft werden, fängt VDSL momentan erst bei 50 Megabit pro Sekunde an, wobei noch reichlich "Luft nach oben" vorhanden ist. Die Anbieter erhöhen die maximale Downloadrate jedoch eher zögerlich, was vor allem daran liegt, dass einfach keine große Zielgruppe für noch höhere Geschwindigkeiten existiert. Das wird sich in Zukunft jedoch ändern.

Wer benötigt VDSL?

Momentan wird VDSL vor allem von den sogenannten Power-Usern genutzt. Das sind Personen, die das Internet täglich und ausgiebig nutzen und dabei nicht nur auf E-Mails, soziale Netzwerke und das eine oder andere Browserspiel zurückgreifen. Stattdessen werden Filme in HD-Qualität gestreamt, große Downloads von Programmen und Spielen stehen an der Tagesordnung, möglicherweise wird auch noch Musik in verlustfreien Formaten heruntergeladen - und am besten alles gleichzeitig. Für diese Personengruppe ist VDSL durchaus interessant, denn all diese Aktivitäten können miteinander verbunden werden, ohne dass die Qualität oder die Geschwindigkeit des Internetanschlusses darunter leiden muss. Für das Fernsehen in HD im Angebot der Deutschen Telekom etwa ist VDSL zwingend vorgeschrieben, da die Datenmengen ansonsten nicht bewältigt werden können.

Profitieren auch andere Nutzer von VDSL?

Momentan müssten die meisten Anwender mit DSL-Leitungen mit einer Geschwindigkeit von 16 bis 32 Megabit pro Sekunde gut beraten sein - allerdings kann sich dies bereits in ein bis zwei Jahren ändern, wenn Videoportale sehr viel höher aufgelöste Videos anbieten, Webcam-Übertragungen ebenfalls qualitativ einen kleinen Sprung hinlegen und so weiter. Wer jedoch nicht das Gefühl hat, dass eine schnelle Internetverbindung nötig ist, braucht im Regelfall auch keine. Nach dieser Faustregel lässt sich der Zeitpunkt für ein Update auf VDSL recht gut bestimmen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.