NUR FÜR KURZE ZEIT Bis zu 300 € Cashback sichern
Internetanbieter Jetzt bis zu 650 € sparen
kostenlos vergleichen
Siegel 100% Versorgungssicherheit

Informationen über LTE

Der Mobilfunk wird immer wichtiger - und damit auch die Übertragungsraten von Inhalten aus dem Internet.

In den letzten Jahren gab es zahlreiche Standards auf diesem Gebiet, die von GPRS und EDGE über UMTS und HSDPA reichten. Jetzt haben sie mit LTE ihren vorläufigen Höhepunkt gefunden.

Was ist LTE?

LTE steht für Long Term Evolution und bezeichnet einen weiteren, deutlichen Geschwindigkeitszuwachs für den mobilen Datenempfang. Alternativ wird LTE auch als 4G bezeichnet, in Anlehnung an UMTS, welches als 3G bekannt ist. Prinzipiell steckt hinter LTE und 4G jedoch dieselbe Technik. Eine Weiterentwicklung von LTE, LTE Advanced, steht bereits in den Startlöchern, doch bis zu einer weiten Verbreitung wird noch viel Zeit vergehen. Derzeit wird LTE hauptsächlich als Kommunikationsmittel für Notebooks in Form der allseits bekannten USB-Sticks angeboten. Das erklärte Ziel der verschiedenen Internetanbieter in Deutschland war es, durch LTE die sogenannten "weißen Flecken" auf der Landkarte auszulöschen. Damit sind Gebiete gemeint, in denen schnelle Internetanschlüsse aus diversen Gründen nicht verfügbar sind. LTE, also ein drahtloser Anschluss, kann über den in diesen Gebieten fehlenden Ausbau von Kupferleitungen hinwegsehen und den dort lebenden Personen dennoch zu Breitbandinternet verhelfen. Smartphones sind ebenfalls ein offensichtliches Einsatzfeld für LTE, allerdings fehlt es hier noch an der Verbreitung der Hardware. Nur wenige aktuell verfügbare Modelle sind mit LTE kompatibel, so dass hier noch ein wenig Zeit vergehen muss, bis der Standard auch in Handys flächendeckend genutzt werden kann.

Wie schnell ist LTE?

Theoretisch erreichbare Datenraten liegen derzeit bei etwa 300 Megabit pro Sekunde, unter Laborbedingungen wurden bereits 1.000 Megabit pro Sekunde gemessen. Zum Vergleich: Der derzeit verbreitete Standard HSDPA bringt es in den meisten Fällen auf 7,2 Megabit pro Sekunde, maximal sind 21 Megabit pro Sekunde verfügbar. Wie viel von diesen astronomisch erscheinenden Datenraten in der Praxis tatsächlich erreicht wird, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Die größten deutschen Mobilfunk- und Internetanbieter bieten derzeit LTE-Anschlüsse mit wenigen Megabit pro Sekunde an, von den theoretischen 300 ist man noch weit entfernt. Allerdings liegt das auch daran, dass durch die Einschränkungen der Smartphones noch kein großer Markt existiert - was sich bald ändern wird. Dann sind beispielsweise hochauflösende Videostreams auch auf portablen Geräten kein Problem mehr. Größere Downloads für Musik, Filme und dergleichen mehr können durch einen entsprechenden LTE-Anschluss auch auf dem Mobiltelefon oder per USB-Stick auf dem Notebook durchgeführt werden. Bis es allerdings tatsächlich so weit ist und diese Anschlüsse zu vertretbaren Preisen beim Kunden ankommen, dürften noch ein bis zwei Jahre vergehen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.