Tarifcheck.de-Sponsoring bei Radio Hamburg: Assistenzhunde-Ausbildung© mrnai - Fotolia.com
News

Sponsoring bei Radio Hamburg: Assistenzhunde-Ausbildung

von Kristina Vogt 19.12.2017

Anlässlich unseres Weihnachts-Sponsorings unterstützte Tarifcheck.de dieses Jahr die Radio Hamburg-Aktion "Hörer helfen Kindern". Der Sender sammelt alljährlich Spenden für soziale Projekte in und um Hamburg. Der Fall eines zehnjährigen Kindes, das einen Assistenzhund benötigt, hat uns dabei besonders berührt.

Ein Narkolepsie-Hund zur Hilfe im Alltag

Assistenzhunde werden entsprechend des Bedarfs eines einzigen Menschen ausgebildet, um ihm bei chronischen Krankheiten, psychischen Erkrankungen oder Behinderungen zu jeder Tages- und Nachtzeit zu assistieren. In Deutschland gibt es nicht nur Blindenführhunde, sondern beispielsweise auch Hunde für Menschen mit Demenz, Diabetes, Asthma, Autismus, Körperbehinderungen, posttraumatischen Belastungsstörungen und Narkolepsie beziehungsweise Schlafkrankheit. Die kostspielige Ausbildung der Hunde wird nur selten staatlich gefördert.

Radio Hamburg stellte in seiner Aktion "Hörer helfen Kindern" einen ebensolchen Fall vor: Ein Assistenzhund würde einem zehnjährigen Kind dabei helfen, mit seiner Schlafkrankheit umzugehen. Das Tier kann drohende Anfälle schon im Vorfeld spüren, Hilfe holen, krankheitsbedingte Stürze mit dem eigenen Körper abfangen und assistiert dem Kind, wenn es orientierungslos aufwacht. Zusätzlich bietet der Vierbeiner seinem Menschen natürlich auch emotionale Unterstützung. Die Ausbildung des Hundes ist teuer, staatliche (Krankenkassen-)Leistungen kommen dafür nicht auf.

Als wir von diesem Fall gehört hat, war uns klar: Dieses Weihnachten spenden wir für Radio Hamburg! Und von der Aktion "Hörer helfen Kindern" sind wir ohnehin seit Jahren begeistert.

Labrador Hermine wird als Rollstuhlhündin ausgebildet.© Katharina Küsters

Interview mit einer Ausbilderin für Assistenzhunde

Bei welchen Krankheitsbildern werden Assistenzhunde eingesetzt? Wer hat Anspruch auf solch einen Vierbeiner? Wir fragten Assistenzhunde-Ausbilderin Katharina Küsters. Mehr lesen

Bei unserem gestrigen Besuch der Radio Hamburg Morningshow haben wir dann auch noch einmal direkt gesehen, wieviel Gutes durch die Aktion entsteht. Eine tolle Sache!

Kontakt

Kristina Vogt
Redaktion

Tel.: 040 730 98 288
[email protected]