Seit wann gibt es die Kfz-Versicherung?© weerajata - Fotolia.com

Wer hat die Kfz-Versicherung erfunden?

Lebensart von Kristina Vogt 07.02.2017

Seit wann gibt es eigentlich die Kfz-Versicherung? Wer hat sie erfunden? Seit wann ist sie gesetzliche Pflicht? Und gibt es sie überall auf der Welt?

Heutzutage ist die Kfz-Versicherung in Deutschland die weitverbreitetste private Versicherung überhaupt. Bei der letzten Zählung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) gab es 62 Millionen Kfz-Haftpflichtversicherungsverträge – eine ganze Menge, selbst bei rund 80 Millionen Einwohnern. Das war nicht immer so. Schließlich wurde das Auto erst in den letzten Jahrzehnten zur Massenware. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) hatten im Jahre 1973 nur 27 % aller Haushalte des damaligen Bundesgebiets einen Pkw.

Demgegenüber gab es laut GDV in Deutschland 2015:

  • 62 Millionen Kfz-Haftpflichtverträge
  • 27,5 Millionen Vollkaskoversicherungsverträge
  • 18,8 Millionen Teilkaskoverträge

Auch heute noch sind die Teil- und Vollkaskoversicherungen freiwillig, denn sie kommen für verschiedenartige Schäden am eigenen Fahrzeug auf. Anders ist es mit der Kfz-Haftpflichtversicherung: Sie leistet, wenn dritte Verkehrsteilnehmer durch ein Auto einen Schaden erleiden.

Kfz-Versicherung ist in Deutschland seit knapp 80 Jahren Pflicht

Laut dem Straßenverkehrsgesetz (StVG) haften Autofahrer bereits seit 1909 finanziell für Schäden, die sie im Straßenverkehr verursachen. Gesetzliche Pflicht wurde der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung jedoch erst am 7. November 1939, so die Informationen des Bundesgesetzblattes Nr. 35 (www.bgbl.de). Seitdem wurde die Gesetzgebung mehrfach angepasst. Seit 1965 werden Unfallopfer auch bei Fahrerflucht oder fehlender Kfz-Versicherung des Halters entschädigt. Festgelegt wurde das im "Gesetz über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter" (Pflichtversicherungsgesetz).

Alternativen zur Kfz-Versicherung: Gesetze anderer Länder

Auch in vielen anderen Staaten weltweit gibt es eine Kfz-Haftpflichtversicherungspflicht. Allerdings wurde sie nicht überall zeitglich eingeführt. Großbritannien war beispielsweise schneller als Deutschland: Dort ist die Versicherung schon seit 1930 verbindlich, der diesbezügliche "Road Traffic Act 1930" ist laut www.legislation.gov.uk dabei eine Erweiterung einer Verordnung von 1909.

Aber nicht überall braucht man eine Kfz-Haftpflichtversicherung: In Neuseeland gibt es stattdessen beispielsweise die Unfallentschädigungskorporation (Accident Compensation Corporation, ACC, www.acc.co.nz). Sie greift auch bei Unfällen mit Kraftfahrzeugen. Finanziert wird das Programm durch Abgaben beim Kauf von Benzin und bei Fahrzeugzulassungen.

Südafrika hat mit dem Straßenunfallfonds ("Road Accident Fund, RAF, www.raf.co.za) ein ähnliches Programm. Einheimische und Fremde, die auf südafrikanischen Straßen in einen Unfall verwickelt werden, erhalten Leistungen, die denen der Kfz-Haftpflichtversicherung in Deutschland ähneln. Finanziert wird der RAF durch eine spezielle Benzinsteuer.

Mit dem Ferrari nach Moskau© Alex Ishchenko - Fotolia.com

Autoüberführung: Mit dem Ferrari nach Moskau

Jürgen Schelhorn bewegt Oldtimer, Sportwagen und Lkw professionell durch Europa. Im Interview erzählt er von Abenteuern auf Dienstreisen. Mehr lesen

Schiff ahoi: Autos waren nicht die ersten versicherten Fahrzeuge

Einen patentierten Erfinder der Kfz-Versicherung scheint es nicht zu geben. Das Konzept der Fahrzeugversicherung wurde aus der Seefahrt adaptiert: Als im Mittelalter immer mehr Schiffe die Ozeane kreuzten, wollte man in Europa Fracht und Schiff gegen die Risiken von Unwetter und Piraten absichern.

Derartige Versicherungsverträge gab es in Italien laut Prof. Luisa Piccinno bereits im 14. Jahrhundert. Ein genuesischer Vertrag vom 2. Mai 1391 versicherte so die Baumwollfracht des Schiffs "Galoetta" auf dem Seeweg von Genua nach Pisa-Livorno. Nach den Recherchen von Piccinno sind sich Wissenschaftler uneinig, ob auch die alten Phönizier und Griechen bereits ähnlich entwickelte Seeversicherungen hatten (Quelle: "Genoa, 1340-1620: Early Development of Marine Insurance" von Luisa Piccinno in "A.C. Leonard (Hrsg.):"Marine Insurance - Origins an Institutions 1300-1850" Palgrave Macmillan, 2016. Seite 24ff.).

Übrigens: Die Kfz-Steuer gibt es schon seit 1906

Laut www.bussgeldkatalog.org wurde die Kfz-Steuer übrigens schon 1906 eingeführt – also noch vor den Gesetzen zur Kfz-Haftpflichtversicherung. Schon damals sei der Hubraum maßgeblich für die Abgabenhöhe gewesen.