Im Sommerurlaub gut versichert© .shock - Fotolia.com

Urlaub: 5 Versicherungen für eine sorgenfreie Reise

Ferien mit der Familie

Versicherung

Im Sommerurlaub will man den Alltag hinter sich lassen. Sorgenfrei genießen fällt umso leichter, wenn man weiß, dass man auf alle Eventualitäten vorbereitet ist. Fachmann Sascha Homann erklärt, welche Versicherungen man bei (Auslands-)Reisen braucht.

1 Die Haftpflichtversicherung: bei Malheuren im Urlaub

Eine Haftpflichtversicherung sollte jeder haben, nicht nur im Urlaub, kommentiert Versicherungskaufmann Sascha Homann. Sie sei für Singles, Paare oder Familien je schon für einen niedrigen zweistelligen Betrag jährlich zu haben und ersetze die Schäden, die man versehentlich bei Dritten verursache.

Auch bei Schäden im Ausland leiste die Haftpflichtversicherung, so der Experte. Beim Abschluss generell wichtig sei der Vertragsbestandteil "Forderungsausfalldeckung". Erfahre man selber dann durch Dritte einen Schaden und der Verursacher ist nicht haftpflichtversichert, springe die eigene Haftpflicht ein und komme für den Schaden oder Teile davon auf.

Achtung Hundebesitzer: Tierhaftpflichtversicherung ist ein Muss

Die Haftpflichtversicherung ist nicht für den besten Freund des Menschen zuständig. Dieser braucht eine eigene Hundeversicherung. In Deutschland ist sie bundeslandabhängig sogar vorgeschrieben und kostet ähnlich viel wie die Haftpflicht für den Menschen. Sinnvoll ist der Schutz auf jeden Fall, im In- wie im Ausland: Ein übermütiger Hund kann ohne böse Absicht große Schäden anrichten – von der zerkauten Tür im Ferienhaus bis hin zur Provokation eines Verkehrsunfalls, wenn er sich euphorisch von der Leine losreißt.

2 Die Auslandskrankenversicherung: Wenn man im Urlaub zum Arzt muss

Die gesetzliche Krankenkasse hat außerhalb Deutschlands oft keine oder nur bedingte Gültigkeit. Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt die Kosten von Arzt- und Krankenhauskosten in anderen Ländern. Auch Ausgaben für Medikamente, die man im Ausland verschrieben bekommt, werden erstattet, erklärt der Experte.

Angebote für die personengebundene Versicherung gibt es bereits ab 15 Euro jährlich. Wer in ein exotisches Reiseland fährt, sollte darauf achten, dass sie dort Gültigkeit besitzt. Viele schließen auch eine dauerhaft gültige Auslandskrankenversicherung ab, die jedes Kalenderjahr für Auslandsaufenthalte von bis zu drei Monaten gültig ist.

Sportunfälle & Co.: Eine Unfallversicherung mindert finanzielle Konsequenzen

Wer in den Ferien auf Action steht und gerne surft, klettert, reitet, skifährt oder sonstigen Sport treibt, sollte sich den Abschluss einer Unfallversicherung überlegen. Nicht nur im Urlaub, auch im privaten Alltag ist dieser Schutz sinnvoll. Abhängig von dem Schweregrad des Unfalls und der Versicherungssumme erhält die oder der Verletzte einen Geldbetrag ausgeschüttet, mit der sie oder er Unfallfolgekosten mindern oder decken kann, erklärt Homann, über Zusatzbausteine erhält man im Ernstfall beispielsweise Krankentagegeld oder Rehabilitationskosten.

Die Unfallversicherung ist personengebunden. Sie ist ab etwa 50,00 Euro pro Jahr erhältlich, für Kinder ist sie etwas günstiger.

3 Die Hausratversicherung: Wenn unterwegs private Wertgegenstände abhanden kommen

Eine Hausratversicherung ersetzt den Wert vom eigenen Inventar, wenn es durch Feuer, Unwetter oder Einbruchdiebstahl entwendet, beschädigt oder zerstört wird. Damit die Hausratversicherung auch für Eigentum zuständig ist, dass sich außerhalb der eigenen vier Wände befindet, muss sie den Vertragsbestandteil "Außenversicherung" beinhalten. Anteilig kommt die Police dann auch auf Reisen oder unterwegs fürs zerstörte oder entwendete Smartphone, für Schmuck, Bekleidung oder Ähnliches auf.

Läuft umgekehrt zuhause etwas mit dem Hausrat schief und man muss dringend vorzeitig abreisen, umfasst die Hausratversicherung bausteinabhängig auch Leistungen wie eine Rückreisekostenerstattung. Insbesondere, wenn die Anreise kostspielig war und man in der Hochsaison spontan einen Rückflug benötigt, kann das eine große Erleichterung sein. Übrigens: Die Hausratversicherung ist nicht zuständig, wenn man selbst sein Hab und Gut verliert oder beschädigt – wenn beispielsweise das eigene Tablet in den Pool fällt oder man die Armbanduhr auf einer Wandertour verliert. Eine Hausratversicherung kann man je nach Tarif ab etwa 50,00 Euro jährlich abschließen.

4 Die grüne Versicherungskarte: Für Urlauber, die im eigenen Auto ferne Länder bereisen

Wer in Deutschland eine Kfz-Versicherung abschließt, erhält automatisch die Grüne Versicherungskarte. Sie weist aus, in welchen Ländern man mit seinem Auto Versicherungsschutz genießt, kommentiert Homann.

6 Fakten zur Haftpflichtversicherung© Gina Sanders - Fotolia.com

6 Fakten zur Haftpflichtversicherung

Der Abschluss ist keine Pflicht, aber sehr sinnvoll. Warum? Das erfahren Sie hier. Mehr lesen

Diese Grüne Versicherungskarte sollte man außerhalb Deutschlands unbedingt mit sich führen, wenn man mit dem eigenen Pkw verreist. So weiß man, dass man auch im Urlaub für alle Eventualitäten gerüstet ist. Verreist man in ein exotisches Reiseland oder ein Land außerhalb der Europäischen Union, sollte man vorher überprüfen, ob die Grüne Versicherungskarte auch dort Gültigkeit hat. Im Kosovo, einigen afrikanischen oder asiatischen Ländern ist sie beispielsweise nicht gültig.

5 Die Reiserücktrittsversicherung: Wenn man aufgrund eines Notfalls daheim bleiben muss

Bucht man einen Flug, eine Reise oder ein Hotel, sind Tourismusunternehmen dazu verpflichtet, eine Reiserücktrittsversicherung anzubieten, sagt Versicherungskaufmann Sascha Homann. Müsse man dann die Reise aufgrund von Krankheit oder Schlimmerem abbrechen, erhalte man die Buchungskosten abzüglich der Stornierungsgebühr erstattet.

Je nach Umfang könne eine Reiserücktrittsversicherung auch eine Gepäckversicherung oder einen Krankenrücktransport im Urlaub beinhalten. Die Reiseversicherung ist in der Regel nur für die jeweils gebuchte Reise gültig und ab 10 Euro aufwärts zu haben.