Ihr Beitrag wurde erhöht?
VORSORGE Finanzielle Absicherung
Rürup-Rente Jetzt die optimale Versicherung finden
kostenlos vergleichen

Was ist eine Rürup-Rente?

Mit der Rürup-Rentenversicherung lässt sich für Freiberufler und Selbstständige die Rentenlücke effizient schließen

Die gesetzliche Rente wird aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland künftig nicht mehr ausreichen, den gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten.

Wer zu den Selbstständigen und Freiberuflern zählt, hat gar keinen gesetzlichen Rentenanspruch. Mit der Einführung der Riester-Rente gibt der Staat sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern die Chance, mit einer privaten Zusatzversicherung Vorsorge für den Ruhestand zu betreiben. Da Selbstständige nicht in den Genuss der Riester-Förderung gelangen können, soll die Rürup-Rentenversicherung für einen Ausgleich bei Selbstständigen sorgen. Hierbei fällt die Rendite höher als bei einer vergleichbaren privaten Altersvorsorge aus. Mit der Rürup-Rentenversicherung, die vom Ökonom Bert Rürup entwickelt wurde, lässt sich für Freiberufler und Selbstständige die Rentenlücke effizient schließen.

So bietet diese Versicherungsform im Gegensatz zur Riester-Rente, die mit steuerlichen Erleichterungen und staatlichen Zulagen gefördert wird, Steuervorteile, die sich jedoch enorm auswirken.

So erkennt das Finanzamt steuerliche Vergünstigungen für Beträge bis zur einer Höhe von 20.000 Euro für Alleinstehende und bis zu 40.000 Euro für Eheleute an und zieht mehr als 60 Prozent als Sonderausgaben ab. Bis zum Jahr 2025 sollen dann alle Beiträge von der Steuer befreit werden, bis die Höchstbeiträge von 20.000 oder 40.000 Euro erreicht sind. Im Gegenzug müssen Rürup-Rentner einen steigenden Anteil ihrer Renteneinkünfte versteuern.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Rürup-Rentenversicherung – Chance auf Altersruhegeld für Freiberufler

Die Rürup-Rentenversicherung, die als Pendant zur Riester-Rentenversicherung gilt, wird von Versicherungen angeboten, wobei die klassische Form wie auch die fondsgebundene Rürup-Versicherung gewählt werden kann.

Bei der herkömmlichen Rürup-Versicherung legen die Versicherungsgesellschaften meist in sichere Zinspapiere an, während die fondsgebundene Variante mit höheren Risiken verbunden ist, die vom Versicherungsnehmer getragen werden müssen. Wollen Sie von der maximalen Fördersumme, die in Form von steuerlichen Erleichterungen gewährt wird, profitieren, zahlen Sie die maximalen Beträge ein, sofern Sie keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung oder an ein berufsständisches Versorgungswerk zahlen.

Diese Zusatzbeiträge müssen von den staatlich geförderten Beträgen in Höhe von 20.000 Euro für Alleinstehende und 40.000 Euro für Ehepaare abgezogen werden.

Wer seine Beiträge in den Rürup-Versicherungsvertrag nicht kontinuierlich bezahlen kann, hat auch die Möglichkeit, diesen beitragsfrei zu stellen. Zu beachten ist bei der Rürup-Versicherung auch, dass eine vorzeitige Auszahlung des Kapitals nicht wie bei der klassischen Riester-Versicherung möglich ist. Bestandteil der Rürup-Rente ist, dass lediglich eine Rentenzahlung für den Ruhestand gewährleistet werden soll, während bei der Riester-Rentenversicherung auch eine Kapitalauszahlung in Aussicht gestellt wird. Hinzu kommt, dass die Rentenzahlung frühestens ab dem 60. Lebensjahr erfolgt, um eine finanzielle Absicherung im Rentenalter zu gewährleisten.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.