Auto geklaut - wann zahlt die Kfz-Versicherung? KFZ

Auto geklaut: Wann die Kfz-Versicherung zahlt

Kfz-Diebstahl – Teil 2


Ihr Auto wurde geklaut und nun muss Ersatz her? Oftmals kommt Ihre Kfz-Versicherung für den Schaden auf. Relevant sind aber auch die Diebstahlumstände und natürlich Ihr individueller Versicherungs-Tarif.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist für Fahrzeughalter gesetzlich vorgeschrieben: Sie springt ein, wenn Versicherte beim Autofahren Schäden bei Dritten verursachen. Schäden am Auto von Versicherten hingegen übernehmen nur die Kaskoversicherungen. Hier finden Sie mögliche Leistungen einzelner Versicherungsbausteine im Überblick:

Tarif Versicherungsschutz bei Autodiebstahl
Kfz-Haftpflicht Eine Kfz-Haftpflichtversicherung kommt für die Schäden auf, welche Fahrerinnen oder Fahrer bei Dritten verursachen, nicht aber für die Schäden am eigenen Auto. Es besteht in der Regel kein Anspruch auf Schadenersatz.
Teilkasko Die Teilkaskoversicherung kommt für Schäden am Kfz des Halters auf. Auch Diebstahl ist versichert. Teilkaskoschäden haben keinen Einfluss auf die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse). Es erfolgt also keine Rückstufung in eine schlechtere Klasse. Wertgegenstände im Auto sind nicht mitversichert. Eventuell erstattet eine Hausratversicherung den Wert von Handy, Gepäck und Co.
Vollkasko Die Vollkaskoversicherung beinhaltet die Übernahme von Teilkaskoschäden. Je nach Tarif können Sie zusätzlich auch teure Sonderausstattungen versichern.
Autoschutzbrief Kaskoversicherungen sind nicht für die Rückholung eines als gestohlen gemeldeten und wiederaufgefundenen Kfz zuständig. Die Kosten dafür werden durch den Autoschutzbrief in vertraglich vereinbarter Höhe übernommen, ebenso je nach Tarif die Bereitstellung eines Mietwagens.

Grobe Fahrlässigkeit: Wann die Kaskoversicherung nicht zahlt

Liegt grobe Fahrlässigkeit vor, dann kann der Kaskoversicherer die Leistungen einschränken oder komplett verweigern. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn das Auto nicht abgeschlossen war, der Autoschlüssel gesteckt hat oder sich der Fahrzeugschein im Auto befand. Letzteres ist relevant, da der Dieb das Kfz mithilfe des Briefs leichter weiterverkaufen kann.

Auch wenn der Autoschlüssel in der Vergangenheit geklaut wurde, man den Zweitschlüssel nutzt, ohne das Schloss auszutauschen und der Wagen anschließend gestohlen wird, kann der Versicherer die Leistungen einschränken oder verweigern.

Tarifcheck-Tipp: Fotografieren Sie regelmäßig Ihr Auto und überprüfen Sie den Kilometerstand! So können Sie bei Bedarf belegen, in welchem Zustand Ihr Auto zum Diebstahlzeitpunkt war.

Autodiebstahl – zwei Szenarien

Kfz binnen eines Monats gefunden

Wird das Auto binnen vier Wochen gefunden, müssen Sie es zurücknehmen. Ist das Auto so stark beschädigt, dass Reparaturkosten teurer sind als eine Neuanschaffung, erhalten Sie die sogenannten Wiederbeschaffungskosten für ein gleichwertiges Kfz, minus des Restwerts des beschädigten Autos. Auch mit Voll- oder Teilkasko haben Sie keinen Anspruch auf Autorückholung vom Fundort. Diesen Schutz deckt oftmals der Autoschutzbrief.

Kfz nicht / erst später gefunden

Wird das Auto nicht binnen vier Wochen gefunden, gehört des Kfz rechtlich gesehen dem Kfz-Versicherer. Die Kaskopolice zahlt Ihnen dann in der Regel den Wiederbeschaffungswert des Wagens aus, so dass Sie sich ein gleichwertiges Auto anschaffen können. Wird das Fahrzeug dann doch noch gefunden, dann ist der Versicherer für den Wagen, seinen weiteren Verbleib und die etwaige Entsorgung verantwortlich.

Auto geklaut: 4 Tipps, wie Sie am besten vorgehen!

Ihr Auto wurde gerade erst entwendet? Sie sind sich nicht sicher, wen Sie nun alles benachrichtigen müssen und welche Dokumente Sie dazu benötigen? Hilfestellung gibt Ihnen Teil 1 unseres Ratgebers zum Kfz-Diebstahl: Auto geklaut: 4 Tipps, wie Sie am besten vorgehen!

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.

Kontakt

Kristina Vogt
Redaktion

Tel.: 040 730 98 288
[email protected]