Private Krankenversicherung


Jetzt vergleichen und die optimale Versicherung finden

Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum an:

Stationäre Leistungen der privaten Krankenversicherung

Bei der Unterbringung in Ein- oder Zweibettzimmern ist in der Regel die Behandlung durch den leitenden Arzt eingeschlossen

Die private Krankenversicherung (PKV) steht für umfangreiche Wahlmöglichkeiten und außerordentliche Leistungsgarantie. Insbesondere während einer stationären Behandlung im Krankenhaus möchten viele Menschen auf die Leistungen der PKV nicht verzichten.

Um den Aufenthalt im Krankenhaus möglichst störungsfrei und angenehm zu gestalten, wünschen Patientinnen und Patienten oftmals eine Behandlung durch den Chefarzt sowie die Unterbringung im Ein- oder Zweitbettzimmer. Die Entgelte dieser Wahlleistungen sind in der Regel sehr kostspielig und müssen von den Versicherten selbst getragen werden.

Die private Krankenversicherung bietet Ihnen die Möglichkeit, den Leistungsumfang Ihres Versicherungstarifs nach Ihren individuellen Bedürfnissen zu gestalten. Berücksichtigen Sie beim Tarifabschluss die angebotenen stationären Leistungen, um einerseits hohe Kosten einzusparen und andererseits einen angenehmen, komfortablen Krankenhausaufenthalt sicherzustellen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Freie Krankenhauswahl bei der PKV

Privat krankenversicherte Personen können sich im Krankheitsfall sowohl in öffentlichen Krankenhäusern als auch in Privatkliniken unterbringen und behandeln lassen. Anders als bei der GKV ist es nicht erforderlich, das nächst gelegene Krankenhaus aufzusuchen.

Eine Reihe an öffentlichen Krankenhäusern hat eigene "Privatklinik"-Bereiche, in denen Privatpatientinnen und -patienten untergebracht und versorgt werden. Vor 2012 wurden privaten Versicherungsnehmerinnen und Versicherungsnehmern hohe Kosten in Rechnung gestellt, da die Krankenhäuser für deren Behandlungen in den entsprechenden Bereichen deutlich höhere Entgelte forderten. Seit 2012 jedoch sind auch solche Einrichtungen an das Krankenhausentgeltrecht gebunden. Der Schutz vor hochgegriffenen Abrechnungen durch die Privatkliniken ist hiermit gewährleistet.


Nicht alle PKV-Tarife haben gleiche Konditionen

Die einzelnen Leistungen der PKV variieren je nach Tarif und Anbieter. Prüfen Sie vor der Inanspruchnahme sämtlicher Leistungen die Versicherungsbedingungen Ihres gewählten Tarifs. Nicht alle stationären Versorgungsmöglichkeiten gehören zum generellen Leistungsumfang der PKV-Tarife. Stationäre sowie ambulante Kuren und Rehabilitations-Maßnahmen sind nur vereinzelt in den Leistungen der privaten Krankenversicherung enthalten, können aber, beispielsweise durch einen gesonderten Kurtarif, abgesichert werden.

Halten Sie nach Möglichkeit bereits im Vorfeld Rücksprache mit Ihrem Versicherungsunternehmen und fordern Sie eine schriftliche Zusage, um unerwarteten Ärger und hohe Kosten infolge der Nutzung nicht-versicherter Leistungen zu vermeiden.


Eine Alternative für GKV-Mitglieder – die private Krankenzusatzversicherungen

Da die gesetzliche Krankenversicherung bestimmte Risiken ihrer Versicherten nur unzureichend absichert, kann ein zusätzlicher, privater Versicherungsschutz diese Lücken schließen. Um von den besseren Behandlungs- und Komfortleistungen der PKV profitieren zu können, schließen gesetzlich Krankenversicherte zunehmend private Krankenzusatzversicherungen ab. Laut PKV-Verband stieg die Anzahl an privaten Zusatzversicherungen von 2006 bis 2016 um etwa 36 Prozent auf eine Gesamtanzahl von rund 25,09 Millionen Verträgen an.

Die durch den Krankenhausaufenthalt zusätzlich entstehenden Kosten können Sie mittels einer Krankenhaustagegeldversicherung abdecken, unabhängig davon, ob Sie gesetzlich oder privat krankenversichert sind. Die Höhe des Krankengeldes pro Übernachtung legen Sie gemeinsam mit Ihrer PKV fest. Wofür Sie die Zahlungsmittel verwenden, ist Ihnen selbst überlassen. Finanzieren können Sie damit beispielsweise die Zuzahlungen für den Fernseher, das Telefon, die Haushalthilfe oder sonstige Kosten, die während Ihrer stationären Unterbringung anfallen. Eine derartige Zusatzversicherung kann allerdings sehr teuer sein und ist somit nicht für jedermann eine Option.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »