Flüssiggasgewinnung

In der ganzen Welt fällt Flüssiggas bei der Förderung von Erdgas und Erdöl in großen Mengen an. Es kommt hierbei in seiner natürlichen Form als Begleitgas (genannt auch Erdölgas) vor. Außerdem führt der Prozess der Erdöl- und Kohleveredelung zur Flüssiggasgewinnung.

Die Flüssiggasgewinnung erfolgt zu 60 Prozent auf der Grundlage der Förderung von Erdgas und Rohöl. 40 Prozent entstehen in der Raffinerie bei der Herstellung von Mineralölen. Um qualitativ hochwertiges Flüssiggas (schwefelarm und DIN-genormt) zu erhalten, bedarf es in den Raffinerien mehrstufiger Veredelungsprozesse. Das Endprodukt sind Butan und Propan sowie Gasgemische. In Deutschland wird Flüssiggas (bezeichnet auch als Auto- und Treibgas) vor allem in Raffinerien aus Rohöl gewonnen.

Gasvergleich »