Kfz-Versicherung


Jetzt vergleichen und bis zu 850 € im Jahr sparen

Geben Sie hier bitte Ihr Ortskennzeichen an:
Ortskennzeichen

Kfz-Versicherung für Ihren Smart

Der Smart zeigt sich Ihnen als ein Stadtauto, welches erschwinglich ist, auf kleinste Parkplätze passt und hinsichtlich des Kraftstoffverbrauches überzeugen kann.

Die Vision des Fahrzeugentwicklers Hayek war ein Swatch-Auto, welches Kunden wie Ihnen zum einen bunt, klein und pfiffig und zum anderen in erster Linie günstig sein sollte. Die ersten Konzeptionen orientierten sich an den Swatch-Uhren. Der Smart sollte sich Ihnen mit einem auswechselbaren Chassis zeigen und das Transportieren per Bahn sollte sehr einfach sein. Die Unternehmensgründung des Smart erfolgte als Tochterunternehmen von Daimler-Benz durch Hayek im Jahr 1994 (Micro Compact Car AG, Sitz Biel). Im Laufe der Zeit kam es zu größeren Differenzen bei der Entwicklung des Smart Fortwo. Dem Entwickler Hayek wurden die Kosten der Entwicklung zu groß und er zog sich 1998 aus dem Projekt zurück. Außerdem es lehnte Daimler-Benz ab, bestimmte Techniken wie E-Motor direkt am Rad einzubauen. Damit entschied sich das Mutterunternehmen gegen ein noch spritsparenderes Auto. Im September 2002 entstand durch eine Umfirmierung die Smart GmbH, die im Jahre 2006 aufgrund einer Eingliederung in das Daimler Chrysler Unternehmen wieder aufgelöst wurde. Im Jahr 2003 erreichte der Verkauf der Marke Smart eine Stückzahl von über 124.000 Fahrzeugen. Der Smart wurde meistens im französischen Hambach (im Volksmund genannt Smartville) produziert.

Sparsamer Stadtflitzer - bald als elektrische Variante

Ihnen dürfte die Einführung der Smart-Fahrzeuge vor allem auch aufgrund der lang anhaltenden Schwierigkeiten bei bestimmten Fahrzeugtests (Elchtest) in Erinnerung sein. Der Verkauf der Fahrzeuge war nicht der erhoffte Erfolg. Es erfolgte die Umstellung von Vertriebskonzepten. Beispielsweise wurden die meisten der sogenannten Smart Center bereits zum Jahresanfang 2006 geschlossen. Daimler-Chrysler-Niederlassungen übernahmen seitdem Verkauf und Service der Smart-Fahrzeuge. Bereits realisierte Fahrzeugkonzepte beziehungsweise in der Produktion befindliche Automodelle wie Smart Roadster und Forfour wurden verworfen beziehungsweise eingestellt. Es wurde vom Unternehmen Daimler-Chrysler beschlossen, sich auf den Fortwo zu konzentrieren. Der Smart fortwo cdi stellte sich Ihnen als Kleinwagen vor, der mit einem CO2-Ausstoß von lediglich 88 Gramm Kohlendioxid pro gefahrenen Kilometer als umweltfreundlich galt. Die Werbung versprach bei der Fahrzeugeinführung, dass der 45 PS starke Smart vollgetankt rund tausend Kilometer weit fahren würde. Der Smart Fortwo sollte Ihnen ab dem Jahr 2012 als Elektroauto zur Verfügung stehen. Sie können zudem damit rechnen, dass es einen Nachfolger mit Heckantrieb geben wird. In der Konzeption sind zwei Radstandsversionen jeweils als Zwei- und Viertürer vorgesehen. Der neue Smart wird Ihnen auf jeden Fall auch elektrisch auf den Straßen der Welt begegnen. Die Kooperationsvereinbarung sieht vor, dass die Batterien vom Daimler-Unternehmen und die E-Motoren vom französischen Fahrzeughersteller Renault kommen werden.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »