Kfz-Versicherung


Jetzt vergleichen und bis zu 850 € im Jahr sparen

Geben Sie hier bitte Ihr Ortskennzeichen an:
Ortskennzeichen

Kfz-Versicherung für Ihren Mercedes

Der Mercedes-Stern macht Ihnen auch bei neuen Fahrzeugkonstruktionen der heutigen Mercedes-Benz-Autos die Wiedererkennung sehr einfach.

Der Mercedes-Stern wurde 1926 als Warenzeichen eingetragen und zierte bereits ein Jahr später die Kühlerhauben. Das Logo von Mercedes gehört zu den werbewirksamsten Markenkennungen mit einem sehr hohen Wiedererkennungswert. Die einzelnen Stränge sollen der Legende nach, Motoren zu Land, zu Wasser und in der Luft symbolisieren. Die Firmengründung von Mercedes-Benz basiert auf dem Zusammenschluss zweier Fahrzeughersteller, Gottlieb Daimler und Karl Benz. Sowohl Benz (erstes Automobil im Jahr 1885) als auch Daimler (erstes Automobil im Jahr 1886) waren Pioniere der Entwicklung des Benzinmotors. Der Name Mercedes entstand, als 1906 ein Geschäftsmann die Produktion der Fahrzeuge bei Daimler versicherte und den Namen seiner Tochter verewigt sehen wollte. So begann die Geschichte von Daimler-Mercedes. 1926 fusionierten Daimler-Mercedes und Benz zur Daimler-Benz AG. Die Fahrzeuge wurden unter der Marke Mercedes-Benz hergestellt und vertrieben. Die Fusion rettete beide Unternehmen nach dem Ersten Weltkrieg und der Inflation vor einem möglichen Konkurs. Die Daimler-Benz AG war während der Zeit des Nationalsozialismus und des späteren Krieges wichtiger Teil der Kriegsmaschinerie. Lastwagen, Panzer und Flugzeugmotoren wurden für den Kriegseinsatz produziert. Trotz großer Zerstörungen erholte sich das Unternehmen Daimler-Benz mit dem Geld des Großindustriellen Flick relativ schnell von den Kriegsfolgen.

Erfolgreich im Marktsegment der oberen Preisklasse

In den Wirtschaftswunderjahren baute Mercedes seinen Status als Fahrzeughersteller für wohlhabende Käufer aus. Auch neue Gesetze in den USA zum Schutz des Wettbewerbs hatten auf die Verbreitung dieser im oberen Marktsegment angesiedelten Fahrzeuge keine Auswirkungen. Zu Beginn der 1960er Jahre war Mercedes bereits der fünftgrößte Fahrzeughersteller der Welt. Zu dieser Zeit arbeiteten Zehntausende Mitarbeiter in sieben westdeutschen Fabriken. Produktionsstandorte wurden gleichfalls in Indien, Argentinien und Brasilien eröffnet. Spezielle Montagelinien entstanden auch in Irland, Mexiko, Südafrika und Belgien. Während der Ölkrisen war Daimler-Benz durch den Einsatz von Motoren erfolgreich, die mit preiswertem Dieselkraftstoff betrieben werden konnten. Fast die Hälfte der Fahrzeuge war Mitte der 1970er Jahre mit Dieselmotoren ausgerüstet. Wenn Sie an Mercedes-Fahrzeuge denken, gehören Daimler-Benz-Lastkraftwagen unbedingt dazu. Denn diese waren lange Zeit für einen Großteil des Unternehmensgewinns verantwortlich. Moderne Dieselmotoren gehören auch heutzutage noch zum Aushängeschild des Unternehmens. Ein Kennzeichen der Mercedes-Kunden war stets, dass sie aufgrund ihrer Vermögenslage Finanzkrisen relativ gut verkraften konnten. Das Unternehmen Mercedes stellt heute qualitativ hochwertige Personenkraftwagen, Lastkraftwagen, Busse und Transporter her, die in der ganzen Welt zum Einsatz kommen. Seit 2006 können Sie in Stuttgart das Mercedes-Museum besuchen, wo Sie Fahrzeuge aller Epochen sehen können. Mercedes ist Sponsor der Fußball-Nationalmannschaft und Namensgeber des Stuttgarter Fußballstadions.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »