Kfz-Versicherung


Jetzt vergleichen und bis zu 850 € im Jahr sparen

Geben Sie hier bitte Ihr Ortskennzeichen an:
Ortskennzeichen

Kfz-Versicherung für Ihren Citroën

Ihnen ist Citroën als französischer Automobilhersteller bekannt. Der Fahrzeugproduzent nimmt in Frankreich die dritte Position unter den Herstellern von Automobilen ein.

Das Unternehmen wurde ursprünglich im Jahr 1919 von Andre Citroën gegründet. Heute gehört der Automobilhersteller zum Konzern PSA Peugeot Citroën. Der Konzern ist in weiteren Bereichen engagiert. Er ist Inhaber der Europafilialen von Chrysler und Kooperationspartner von Toyota, Fiat, BMW und Ford. Der Unternehmensgründer Andre Citroën baute während des Ersten Weltkrieges Waffen für Frankreich. Nach dem Krieg widmete er sich dem Bau von Autos. Der Name Citroën steht für bedeutende Premieren in der Automobilfertigung und gilt als Meister des Marketings. Im Jahr 1928 brachte Citroën die erste Ganzstahl-Karosserie auf den europäischen Markt. Trotz anfänglicher Verkaufserfolge war die Konkurrenz im Automobilmarkt mit der Zeit bezüglich von Neuentwicklungen erfolgreicher. Trotz großer Stückzahlen war der erzielte Preis zu niedrig und das Unternehmen machte große finanzielle Verluste. Der Hersteller entwickelte den Traction Avant. Dieser bestand aus einer einheitlichen Karosserie ohne separaten Rahmen. Hinzu kamen Vorderradantrieb und eine Vorderrad-Einzelradaufhängung. Dieses Modellkonzept ist heutzutage bei fast allen Automobilherstellern anzutreffen. Im Angebot von Citroën finden Sie preisgünstige Gebrauchsfahrzeuge ebenso wie elegante Limousine. In Spanien (Vigo) befindet sich eine der größten Produktionsstätten, von wo die Wagen in alle Staaten Europas geliefert werden.

Hersteller praktischer Gebrauchsfahrzeuge und hochwertiger Limousinen

Die Geschichte des Unternehmens Citroën verlief nicht ohne Rückschläge. Anfang der 1930er Jahre waren verlustreiche Zeiten. Neue Entwicklungen konnten nur mit einem hohen Kostenaufwand realisiert werden. Im Jahr 1934 übernahm daraufhin Michelin-Reifen als Hauptkreditgeber die Kontrolle über das Unternehmen. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg konnten die aufwendigen Entwicklungen mit dem 2CV präsentiert werden. Frontgetriebenes Fahrzeug, eine selbsttragende Karosserie sowie eine Schaltung im Armaturenbrett machten dieses Modell zumindest in Frankreich zum Verkaufsschlager. Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg war vor allem dadurch gekennzeichnet, dass einheimischen Fahrzeugmarken der Vorzug gegeben wurde. Ab 1955 wurden mit dem DS-19 hochwertige Fahrzeuge hergestellt. Diese zeigten bahnbrechende Innovationen. Die schlechten Straßen in Frankreich führten zur Entwicklung der hydropneumatischen Niveauregulierung und der Einführung der Scheibenbremsen. Citroën war der erste Hersteller, der diese Systeme in Europa für seine produzierten Autos einsetzte. Heute finden Sie diese Systeme bei einer Vielzahl erfolgreicher Fahrzeugmodelle Citroëns (Xantia, SM, C6). Citroën kaufte im Jahr 1968 den italienischen Sportwagenhersteller Maserati und startete die Modellreihe Gran Turismo SM, dessen Spitzenentwicklung der Maserati V6-Motor war. 1976 kaufte Peugeot das Unternehmen Citroën und verkaufte gleichzeitig das Marke Maserati. Seit dem Jahr 2003 können Sie Citroën Fahrzeuge (C3 Pluriel) in alter Form und ausgestattet mit zahlreichen Innovationen auf den Straßen Europas sehen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »