Ihr Beitrag wurde erhöht?
TOP-TARIFE Schutz für Ihr Hab und Gut
Hausratversicherung Jetzt bis zu 80 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen

Die Unterversicherung / der Unterversicherungsverzicht in der Hausratversicherung

Der Versicherer kann die Schadensregulierung zu seinen Gunsten durchführen

Falls Sie vor langer Zeit eine Hausratversicherung abgeschlossen haben, lohnt sich die Beschäftigung mit dem Thema Unterverzicht.

Wenn Versicherungsnehmer dieses Thema aus dem Sinn verlieren, kann es bei einer erforderlich werdenden Schadensregulierung Probleme geben. Der Versicherer verweigert im schlimmsten Fall eine vollständige Kostenübernahme. Die Problematik der Unterversicherung wird im Bereich der Hausratversicherung relativ oft unterschätzt. Eine Unterversicherung entsteht in der Regel dann, wenn der bei Vertragsabschluss ermittelte Hausratwert im Laufe der Zeit über die vereinbarte Versicherungssumme steigt. Dabei wirkt eine Unterversicherung nicht erst im Fall einer vollständigen Zerstörung des Hausrates. Selbst bei geringeren Schadensumfängen kann dies zum Problem werden. Stellt der Hausratversicherer eine Unterversicherung fest, hat dies im Allgemeinen Auswirkungen auf eine Schadensregulierung.

Dabei spielt die eigentliche Schadenshöhe nicht einmal eine besondere Rolle.

Der Versicherer kann die Schadensregulierung zu seinen Gunsten durchführen. Dazu passt er eine Entschädigungszahlung in dem Verhältnis einer festgestellten Unterversicherung an und nimmt entsprechende Kürzungen vor. Wenn Sie eine Hausratversicherung abschließen, kommt es nur in sehr seltenen Fällen zu einer Unterversicherung. Dies auch nur dann, wenn ein Versicherter den eigentlichen Wert des Hausrates sehr ungenau angibt oder alle höherwertigen Sachen und Gegenstände verschweigt. Meist ist es relativ einfach, einen Wert des Hausrates genau zu ermitteln.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Versicherer mit Tarif Unterversicherungsverzicht wählen

Der Abschluss einer Hausratversicherung ist immer dann zu empfehlen, wenn Sie einen höherwertigen Hausrat besitzen.

Die Anschaffung weiterer Sachen und Gegenstände führt unter Umständen im Laufe der Zeit zu einer Wertsteigerung Ihres Hausrates. Im Versicherungsvertrag Ihrer Hausratversicherung ist genau aufgeführt, bis zu welcher Höhe ein Versicherungsschutz besteht. Kommt es zu einem Totalschaden des Hausrates, erhalten Sie bis zu einer vereinbarten Deckungssumme einen Betrag, den Sie für Neuanschaffungen verwenden können. Reicht dieser vom Versicherer gezahlte Entschädigungsbetrag nicht aus, um für einen vollständigen Ersatz aller bei einem Brand zerstörten Sachen und Gegenstände zu sorgen, waren Sie unterversichert. Diese Problematik findet sich häufig bei bereits länger bestehenden Hausratversicherungen.

Wird nicht eine pauschale regelmäßige Anpassung (beispielsweise dynamisch Anpassung jährlich fünf Prozent) vereinbart, kann es passieren, dass durch hochwertige Anschaffungen eine vor langer Zeit vereinbarte Deckungssumme nicht mehr ausreichend ist.

Von dieser sich auch auf einen monatlichen Versicherungsbeitrag auswirkenden Verfahrensweise können Sie absehen, wenn Sie die Absicherung durch einen sogenannten Unterversicherungsverzicht vornehmen. Hierbei erklärt sich Ihr Hausratversicherer bereit, auch bei einem Schadensfall von der Prüfung einer eventuellen Unterversicherung abzusehen. Das Risiko einer Unterversicherung besteht bei dieser Tarifvariante nicht. Da nicht jeder Versicherer diese Variante im Angebot hat, müssen Sie gezielt nach der Hausratversicherung mit Unterversicherungsverzicht suchen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.