EXKLUSIV Internet-Sonderkonditionen sichern
Private Haftpflicht Jetzt bis zu 70 % im Jahr sparen
kostenlos vergleichen

Sinnvolle Einschlüsse in der privaten Haftpflichtversicherung

Die Tarife der Haftpflichtversicherer sind von hoher Vielfalt und beinhalten große Leistungsunterschiede

Beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung sind neben der Vereinbarung einer ausreichenden Deckungssumme bestimmte Einschlüsse beachtenswert.

Für Sachschäden und Personenschäden werden von Versicherungsexperten Mindest-Deckungssummen von jeweils wenigstens drei Millionen Euro empfohlen. Möchten Sie zusätzlich Vermögensschäden und Mietsachschäden versichern, gelten Deckungssummen von 20.000 Euro beziehungsweise 100.000 Euro als angemessen. Beim Abschluss der privaten Haftpflichtversicherung gilt es darauf zu achten, ob ein gewünschter Tarif nicht bestimmte Leistungsausschlüsse vorsieht. Dies kann im Ernstfall zur Leistungsverweigerung Ihres Versicherers führen. Es ist daher günstig, wenn Sie sich bei Vertragsunterzeichnung eine Leistungsübersicht über alle zutreffenden Ein- und Ausschlüsse vorlegen lassen. Die Tarife der Haftpflichtversicherer sind von hoher Vielfalt und beinhalten große Leistungsunterschiede.

Normalerweise wird die Vereinbarung eines Selbstbehaltes nicht empfohlen.

Die daraus resultierende Einsparung an Prämie ist nur gering, Sie müssen jedoch jeden anfallenden Schaden bis zur Höhe des gewählten Selbstbehaltes selbst übernehmen. Sie können auch bei der Wahl der Beitragszahlung sparen. Im Allgemeinen beträgt das Einsparpotenzial fünf Prozent der Jahresprämie bei einer jährlichen Zahlungsweise. Auch bei der halbjährlichen Beitragszahlung sparen Sie gegenüber der monatlichen Zahlweise noch drei Prozent. Die Haftpflichtversicherung sieht für den Fall der Bildung einer Lebensgemeinschaft vor, dass nur noch eine Haftpflichtversicherung notwendig ist. Es wird der zuletzt abgeschlossene Vertrag aufgehoben; in die ältere Haftpflicht-Police wird der Partner mitversichert.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Einschlüsse auf ihre Notwendigkeit hin prüfen

Ein großes Angebot an Versicherungen können Sie im Bereich der privaten Haftpflichtversicherungen finden.

Bevor es zum Abschluss kommt, lohnt es sich, die Versicherer und die Tarife genau anzuschauen. Sie können eine Vielzahl von Deckungserweiterungen und weiteren Einschlüssen wählen, von denen einige sicherlich auch als sinnvoll angesehen werden können. Zu den Einschlüssen gehören die Allmählichkeitsschäden. Diese Schäden werden erst nach einem gewissen Zeitraum sichtbar. Beispielsweise kann sich ein selbst verursachter Schaden an einer Wasserleitung erst nach Tagen in seinem ganzen Ausmaß zeigen. Das spätere Entstehen von Schimmelpilzen gehört ebenfalls dazu. Ein anderer Einschluss ist die Ausfalldeckung.

Eine Ausfalldeckung ist sehr sinnvoll, da sie Ihnen jene Schäden erstattet, die Ihnen eine andere Person zugefügt hat.

Verfügt diese jedoch nicht über eine private Haftpflicht, zahlt Ihre Versicherung Ihnen die Entschädigung. Meist muss ein Schaden bestimmte Grenzen von etwa 1.000 bis 2.500 Euro übersteigen. Eine andere sinnvolle Ergänzung des Haftpflicht-Versicherungsschutzes ist der Einschluss des Risikos von Gefälligkeitshandlungen. Wenn Sie gebeten werden, einem Bekannten eine Gefälligkeit zu erweisen, hat dies im Schadensfall nicht eine unmittelbare Schadensersatzpflicht zur Folge. Helfen Sie beispielsweise beim Umzug und bestimmte Sachen kommen zu Schaden, können diese nur durch den Einschluss von Gefälligkeitshandlungen innerhalb einer Privat-Haftpflichtversicherung mit abgedeckt werden.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.