Ihr Beitrag wurde erhöht?
FÜR KURZE ZEIT Attraktive Prämien sichern
Girokonten Jetzt vergleichen
kostenlos vergleichen

Das Girokonto und die zinslichen Aspekte

Das Girokonto gehört zu jenen Bankprodukten, die Ihnen das tägliche Leben sehr vereinfachen

Wenn sie auf der Suche nach einem Girokonto sind, welches für ein Guthaben Zinsen vorsieht, werden sie durchaus fündig werden.

Die Guthabenverzinsung ist jedoch mehr ein symbolischer Betrag unterhalb der Inflationsrate. Für die Banken sind die Milliarden an Guthaben auf deutschen Girokonten ideal. Sie können mit fremdem Geld arbeiten und Geld verdienen. Dafür müssen Sie als Eigentümer der Guthaben nicht einmal am Gewinn beteiligt werden. Wenn Banken ein kostenloses Girokonto ausgeben, dann kann der Kunde nicht mit einer Verzinsung rechnen. Oftmals bieten diese Banken ein zusätzliches kostenloses Tagesgeldkonto an, welches ungefähr in Höhe der allgemeinen Inflationsrate verzinst wird. Für Sie heißt das, dass Sie jeden Euro auf dem Tagesgeldkonto parken können.

Das kann mit normaler Überweisung geschehen oder Sie richten einen Dauerauftrag ein, der monatlich übrig gebliebenes Geld auf das Tagesgeldkonto transferiert.

Anders als beim Festgeldkonto können Sie täglich über angelegte Gelder verfügen. Vorgesehene Summen lassen sich täglich auf das jeweilige Girokonto zurück überweisen. Für zahlreiche Girokontonutzer sind der Dispositionskredit und die Zinssätze mittlerweile wichtiger geworden als die Verzinsung für ein eventuelles Guthaben. Dennoch stellt sich dem Verbraucher die Frage, warum einerseits für die Nutzung des Dispokredites so hohe Zinsen anfallen, andererseits für ein Guthaben aber kaum mit einer Vergütung zu rechnen ist.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »

Hohe Zinsen für Überziehung - Zinsen für Guthaben die Ausnahme

Für die Banken erweisen sich Girokonten als eine ausgezeichnete Quelle, um kostenlos mit fremdem Geld Geschäfte zu machen.

Das hat sich besonders nach der Finanzkrise verstärkt, als sich die Geldhäuser wieder mehr den privaten Kunden zugewendet haben. Das Girokonto gehört zu jenen Bankprodukten, die Ihnen das tägliche Leben sehr vereinfachen und zudem völlig unverzichtbar sind. Besonders seit es das Online-Banking gibt, können Sie alle Zahlungsvorgänge bequem, schnell und sicher abschließen. Das Konto wird unter anderem benötigt, um die erforderlichen Zahlungen von Miete, Strom oder Telefon bargeldlos zu erledigen.

Ein Girokonto ist für alle Berufstätigen ein Muss, da kaum ein Arbeitgeber Lohn- oder Gehaltszahlungen in Form einer Bargeldauszahlung vornimmt.

Auch wenn zahlreiche Girokontoinhaber mehr eine Überziehung des Girokontos als ein Ansammeln von Guthaben auf diesem Konto im Sinn haben, verbleibt für die Banken bei den Millionen von Guthaben ein milliardenschwerer Betrag, den sie für ihre Kreditgeschäfte einsetzen können. Für die Nutzung eines Dispokredites werden Zinsen in zweistelliger Höhe berechnet. Eine Guthabenverzinsung Ihres Girokontos ist nur selten und kaum oberhalb der Inflationsgrenze anzutreffen. Meist wird von Neukunden ein hoher monatlicher Mindestgeldeingang verlangt. Im Übrigen muss jedes Zinsguthaben versteuert werden. Damit Sie die Zinsen für ein Girokonto nicht versteuern müssen, sollten Sie bei Ihrer Bank einen Freistellungsauftrag einreichen.

Jetzt zum kostenlosen Vergleich »


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.