Solidarprinzip Verdienstabhängige Beiträge
Gesetzliche
Krankenversicherung
kostenlos vergleichen

Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung

Seit April 2007 gibt es keine einheitliche Krankenversorgung der gesetzlichen Krankenkassen mehr

Vielmehr können Sie bei der AOK und Co. spezielle Wahltarifangebote nutzen.

Die Krankenkassen bieten Ihnen im Rahmen ihrer Versicherungsangebote neben althergebrachten Standards gegen zusätzliche Zahlungen auch individuelle Extras an. Auch wer lieber sparen möchte, statt viel Geld für die Krankenversicherung auszugeben, profitiert ebenfalls. Wenn Sie als Versicherter ein Jahr lang keine ärztlichen Leistungen in Anspruch nehmen, zahlen einige Krankenkassen bis zu einer Monatsprämie zurück. Sie können dennoch den Arzt aufsuchen, wenn es sich um die gesetzlich vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen handelt. Diese wirken sich keinesfalls negativ auf Ihren Tarif mit Beitragsrückerstattung aus.

Wenn Sie wie bei einer Teilkasko-Versicherung einen bestimmten Teil (Eigenanteil, Selbstbehalt) der Arztrechnungen aus Ihrer eigenen Tasche zahlen, können Sie gleichfalls auch auf nicht unerhebliche Preisnachlässe hoffen.

Kosten sparen können Sie beispielsweise, wenn Sie den Tarif Hausarzt wählen oder aktiv an einem Chronikerprogramm Ihrer Krankenkasse teilnehmen. Verbraucherschützer haben seit Beginn der Einführung der Wahltarife im Jahr 2007 immer wieder auch dazu geraten, dass Versicherte die neuen Tarife der Krankenkassen genau prüfen. Denn wenn Sie sich für einen Wahltarif entscheiden, binden Sie sich für drei Jahre an eine Krankenkasse. Krankenkassen dürfen Ihnen jedoch nur Tarife anbieten, die die Finanzdienstleistungsaufsicht genehmigt hat.

Neue Wahlmöglichkeiten mit Beitragsrückerstattung und Selbstbehalt in der gesetzlichen Krankenversicherung

Seit es die Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung gibt, können Sie selbst entscheiden, wie Sie sich krankenversichern.

Neben den allgemeinen Standardtarifen offerieren Ihnen die Krankenkassen Tarifangebote, die beispielsweise einen Selbstbehalt vorsehen. Andere gewähren Ihnen unter Umständen eine Rückzahlung oder eine Kostenerstattung. Jede Krankenkasse kann Tarife entwickeln und anbieten, die sie für richtig hält. Das erschwert für Sie natürlich den allgemeinen Überblick. Die einzige Gemeinsamkeit aller Wahltarife ist, dass sie von der Finanzdienstleistungsaufsicht genehmigt wurden. Besonders als gesundheitsbewusster Versicherter können Sie auf alle Fälle einiges an Krankenversicherungsbeiträgen sparen. Ein Selbstbehalt ist eine der von den Krankenkassen angebotenen Möglichkeiten. Hier müssen Sie einen Teil Ihrer Behandlungskosten während des Jahres selbst übernehmen.

Diese persönliche Kostenübernahme belohnen die Krankenkassen mit einer Prämie.

Sie können davon ausgehen, dass sowohl der Selbstbehalt als auch die Prämie nach dem Einkommen gestaffelt sind. Sie haben bei diesen Tarifen prinzipiell keinerlei Verhandlungsspielraum. Bei der Beitragsrückerstattung können Sie teilweise auch mit einer vertraglich vereinbarten Rückerstattung rechnen. Das hängt davon ab, ob Sie einen Arzt im Versicherungsjahr aufsuchen. Wenn Familienangehörige mitversichert sind, bedarf es schon einer sehr gesund lebenden Familie, um die Beitragsrückerstattung zu erhalten. Denn bereits wenn sich ein familienversichertes Mitglied ärztlich behandeln lassen muss, entfällt eine Rückerstattung.


Themenübersicht

Alle Angaben sind gewissenhaft recherchiert und zusammengestellt. Die TARIFCHECK24 GmbH übernimmt jedoch keine Garantie und Haftung für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.