Effektiv den Gasverbrauch senken© chalabala - Fotolia.com

Energiekosten: 6 Tipps zur Senkung des Gasverbrauchs

Sparen ohne Komfortverlust

Energie

Der hohe Gasverbrauch in den Wintermonaten kann schnell teuer werden. Ohne Komfortverlust sparen kann man trotzdem. Unsere sechs Tipps kommen Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen zugute.

1 Regelmäßige Wartung und & Entlüftung der Heizung

Wird die Gasheizung alle zwölf Monate professionell auf fehlerhafte Einstellungen und verschmutzte Brennkammern überprüft, spart man Kosten und Gas. Aus dem gleichen Grund sollten Heizungen regelmäßig fachgerecht entlüftet werden. Dabei dürfen sie jedoch keinesfalls in Betrieb sein.

2 Zug in den Wohnräumen vermeiden

Offene Fenster und Türen innerhalb der Wohnräume lassen Wärme entweichen. Hält man Türen geschlossen, nutzt Türrollen, Türvorleger und Fenstervorhänge, wirkt man dem Zug entgegen. Auch das Abdichten von Fenster und Türen durch Schaumstoffstreifen hat einen großen Effekt.

3 Die richtige Temperatur finden

Ein Vorteil von Gasheizungen ist die schnelle Raumerwärmung. Die Heizungen müssen deshalb nicht dauerhaft auf hohen Touren laufen. Ist man außer Haus oder nutzt ein Zimmer nicht, kann man sie getrost runterstellen, sollte sie aber nicht komplett ausschalten. Laut Faustregel spart man pro Grad Celsius im Wohnraum 5 Prozent der Heizkosten. Das gleiche gilt übrigens auch für die Warmwasserheizung.

4 Isolierung der Heizung zum Mauerwerk hin & Heizung freistellen

Verstellen Möbel und andere Dinge den Heizkörper, verteilt sich die Luft weniger gut im Raum und der Gasverbrauch steigt. Außenwände und Mauerwerk an der Rückseite der Heizung sind zudem generell kälter und ziehen viel Wärme. Durch fachgerechte Isolierung der Heizung zum Gemäuer sinkt deshalb der Gasverbrauch.

5 Effizienter Kochen

Mit einem Gasherd spart man sich das Vorheizen des Ofens sowie das Anwärmen der Kochplatten. Nutzt man für jedes Gericht passende Töpfe, Pfannen und Kochplatten und dazu noch die entsprechenden Deckel, kann man den Energieverbrauch drastisch minimieren.

6 Effiziente Wassernutzung

Auch für die Wassererhitzung nutzen viele Gas – und Wasser lässt sich einfach sparen. Beispielsweise dadurch, dass man den Hahn während des Zähneputzens zudreht. Auch wer duscht, statt badet, hat weniger Energiekosten. Denn erstens benötigt man für die Badewanne mehr Wasser und zweitens ist Badewasser meist wärmer als Duschwasser.