Interviews, Reportagen, Ratgeber und Nachrichten
aus den Bereichen Leben, Wohnen und Arbeitswelt
Auto-Frühlings-Check 2017© ivanko80 - Fotolia.com

Auto-Frühlings-Check 2017: 4 Tipps zur Wartung des Pkw

KFZ

Der Frühlingsanfang naht und viele träumen von einem kleinen Trip ins Grüne. Mit diesen vier Tipps bleibt das Auto dabei nicht auf der Strecke.

1 Auslüften und Reinigen des Wageninneren

Schneematsch und Feuchtigkeit können im Wageninneren unschöne Flecke hinterlassen und sind außerdem Nährboden für Schimmelpilze. Beim Kfz-Frühjahrsputz sollte man deshalb in Auto und Kofferraum besonders gründlich vorgehen. Während der Reinigung sollten Autotüren und Fenster offen bleiben, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.

Checkliste: Reinigung von Autoinnerem und Kofferraum

  • Flächen wie Armaturenbrett und Seitenfächer mit einem feuchten Tuch abwischen und trocken nachpolieren.
  • Alle Fußmatten reinigen, ausklopfen, bei Bedarf trocknen und den Boden darunter auf Flecke untersuchen.
  • Das gesamte Wageninnere staubsaugen, dazu gehört auch der Kofferraum.
  • Nässe- und Schmutzflecken entfernen, wenn nötig mit Polsterreiniger. Das beugt Bakterien und Schimmelbildung vor.
  • Während der Reinigung sollten Fenster und Türen geöffnet sein, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

2 Auto- und Unterbodenwäsche: Entfernung von Streusalz und Dreck

Das Streusalz mindert im Winter zwar die Straßenglätte, setzt sich jedoch oft auch an Motor, Lack oder Felgen ab. Da Salze Feuchtigkeit binden, fördern sie die Bildung von Rost.

Groben Winterschmutz entfernt man mit einem Hochdruckreiniger und arbeitet sich von oben nach unten vor. Wichtig ist, dass man dabei nicht frontal auf leicht zu beschädigende Lüftungen und Dichtungen zielt. Anschließend sollte man den Wagen per Hand nachwaschen und dabei den Lack auf Schäden überprüfen. Auch an Unterboden und Motor kann sich Streusalz ablagern. Ratsam ist deshalb, eine professionelle Unterboden- und Motorwäsche durchführen zu lassen.

Windschutzscheiben sollten mit speziellem Fensterreiniger geputzt werden. Durch die Entfernung von Schlieren und Regenspuren verbessert man die Sicht und mindert die Unfallgefahr.

3 Reifenwechsel und Reifenprofil

Viele Autofahrer hierzulande nutzen Sommer- beziehungsweise Winterreifen, statt der ganzjährig nutzbaren Modelle. Veranlasst man den Reifenwechsel, sollte man das Profil und die Gummiabnutzung der Reifen überprüfen. Im gleichen Rutsch kann man gleich auch den Ersatzreifen unter die Lupe nehmen.

4 Wartung: Bremsen, Technik & Co.

Die Bremsen gehören zu der wichtigsten Funktion eines Kfz. Zum Winterende sollten sie überprüft werden. Ein guter Zeitpunkt dafür ist der Reifenwechsel. Streugut und Feuchtigkeit können der Belichtungsanlage schaden. Man sollte deshalb Schweinwerfer(-glas) und Glühbirnen genau untersuchen.

Kfz-Frühlingsinspektion – überprüft werden sollten:

  • Bremsen
  • Belichtungsanlage
  • Scheibenwischblätter
  • Dichtungen
  • Reifenprofil und Reifengummi
  • Autolack
  • Öl und Kühlwasser

Die Wischblätter der Scheibenwischer sind im Winter im Dauereinsatz und müssen aufgrund hoher Abnutzung eventuell ausgetauscht werden. Man sollte dabei nicht nur die Wischblätter vorne an der Windschutzscheibe begutachten, sondern auch die hinteren.

Quellen: adac.de, www.bussgeldkatalog.org